Aktuelles & Gegenwart der OHE

 

Leserbeiträge bitte an

 

Weitere Infos jetzt nur noch im Diskussionsforum - hier klicken!

 

02.09.2005

Quintett

Mit 3300 94 steht den OHE jetzt der fünfte und vorerst letzte Tiger zur Verfügung.

10.06.2005

MaK 2000BB als Leihlok

Bis zur Auslieferung des fünften "Tigers" setzten die OHE die MaK 2000BB Nr. 1001460 ein. Die Lok lief bisher als Nr. 7 bei der NIAG.

30.03.2005

2000 92 vor dem Schneidbrenner gerettet

2000 92 verließ heute das Bw Celle Nord mit dem Ziel Gießen! Zuvor war die Lok an den "Eisenbahnbedarf Bad Orb, An- und Verkauf von gebrauchten Schienenfahrzeugen - Stephan Karkowski" verkauft worden. Die Reste der "91" gingen ebenfalls auf die Reise.

17.12.2004

Niedersachsen trennt sich von der OHE

Das Land Niedersachsen hat im Dezember 2004 seine OHE Aktion zum Verkauf angeboten. Derzeit sind 40% der Aktien in Landeshand.

15.12.2004

Jetzt auch Hafen Lüneburg

Rückwirkend zum 01. Januar 2004 hat die OHE den Umschlag im Hafen Lüneburg übernommen. Nach Wittingen und Uelzen wäre die Salzstadt nun "im Bunde die Dritte".

15.12.2004

Bald vier "Tiger"

Nach 3300 90 und 3300 91 wird mit 3300 92 erstmals der dritte Tiger im Bw Uelzen erwartet. Im Januar soll dann das Quartet komplett sein.

18.09.2004

OHE will Rübenverkehr zurück auf die Schiene bringen

Das wäre doch einmal ein Signal auch für andere! Die OHE bringt den Rübenverkehr um Uelzen wieder auf die Schiene und entlastet so den Straßenverkehr! Mehr im Bericht der AZ vom 18. September 2004 ....

06.09.2004

Rollout für den "Red Tiger"

Der im Bw Uelzen beheimatete "Blue Tiger" wurde zum "Red Tiger"! Die einfach nur Klasse aussehende Lok machte sich heute auf ihre erste Tour durch Deutschland. Fotos vom Rollout findet Ihr hier ...

22.08.2004

Lüneburger Hafen unter "OHE-Regie"? - LZ vom 18.08.2004

Die Landeszeitung Lüneburg berichtet in Ihrer Ausgabe vom 18. August 2004 über Pläne der OHE zur Übernahme der Bewirtschaftung des Lüneburger Hafens. Der vollständige Bericht ist im Forum wiedergegeben.

17.08.2004

OHE beschafft Blue-Tiger

Mit dem Blue-Tiger ( BR DE-AC 33C ) beschafft die OHE nach längerer Zeit wieder einmal eine fabrikneue Maschine. Die Lok wird die Betriebsnummer 3300 90 erhalten.

26.06.2004

OHE jetzt auch in Stendal/Arneburg

Holzverkehr von Wardböhmen zum Werk der "Zellstoff Stendal"! Umfangreiche Leistungen, Ganzzüge bis zu 550m Länge mit 20 Rungenwagen a 54 Tonnen - die OHE ist wieder dick im Geschäft. Weitere Einzelheiten im Forum.

10.05.2004

Kein Zug mehr Richtung Rühen

Die OHE sperrt zum 17. Mai 2004 die Strecke Wittingen - Brome. Grund hierfür ist der desolate Zustand des Oberbaus. Zur Zeit läuft der Verkehr in Teilabschnitten mit Geschwindigkeiten unter 10 Km/h.

30.04.2004

Auf gen Süden, 8000 11 verläßt die Heide

Heute gegen 04.00 Uhr hat 8000 11 wohl für immer die Region verlassen. Die zuvor im Bleckwerk überholte Lok ist zukünftig im Süddeutsche Eisenbahnmuseum Heilbronn zu bewundern.

17.04.2004

DLFS 50 3417-5 im Bleckwerk

Gegen 19.00h traf die Dampflok 50 3517-5 aus Salzwedel in Bleckede zur Achsvermessung ein.

10.04.2004

OHE Bildschirmschoner

Auf der Website des OHE-Shop wird jetzt ein kostenloser Bildschirmschoner zum download angeboten.

09.04.2004

Modell der 89 124 liegt als Handmuster vor

Die für April 2004 als Neuheit angekündigte OHE Dampflokomotive 89 124 verzögert sich in der Auslieferung noch um einige Wochen.
Als kleinen Vorgeschmack habe ich aber schon ein
Foto des ersten Handmusters. Die Beschriftungen werden bevor die Produktion (voraussichtlich im Mai) anläuft noch etwas korrigiert.
Das Fahrzeug basiert auf einer Fleischmann T3 und wird als Gleich- und Wechselstromvariante erhältlich sein.

08.04.2004

1500 07 entgleist

Am 07.04.2004 ist 1500 07 mit einem Kalizug auf dem Weg nach Tönnhausen komplett entgleist. Eine 2000er aus Winsen soll die Wagen abgeholt haben.
Gebraucht werden wahrscheinlich zwei Autokrane um 150007 wieder ins Gleis zu heben. Ob Schäden am Gleis entstanden sind ist noch nicht bekannt. Ebenso gibt es noch keine Meldung über Schäden an der Lok.

31.03.2004

800011 im Bleckwerk

Zur Aufarbeitung für den neuen Besitzer steht 8000 11 zur Zeit im AW Bleckede.

20.03.2004

140001 jetzt auch im Miniatur Wunderland in Hamburg im Einsatz

OHE Geschäftsführer Dr. Jahnke übergab am vergangenen Freitag dem Geschäftsführer des Miniatur Wunderland in Hamburg Stefan Hertz ein Modell der 1400 01. Mit von der Partie war Frau Wiechel-Kramüller als Inhaberin des OHE-Shops. Leider ist das limitierte Modell dort beinahe ausverkauft - Interessenten sollten sich als sputen!

17.03.2004

Marketingpreis für die OHE

Die Osthannoversche Eisenbahnen AG (OHE) ist mit dem Celler Marketing-Preis 2003 ausgezeichnet worden. Damit würdigte die Jury die Art und Weise, wie die Celler Eisenbahner als "Heizer" der Uelzener "Metronom-Eisenbahngesellschaft" dem Konkurrenten-Koloss Deutsche Bahn Dampf gemacht haben. "Ohne die Celler OHE wäre das Erfolgsprojekt Metronom nicht auf die Schiene gekommen", so das Fazit der Jury des Celler Marketing-Treffs.

29.02.2004

ARD Tatort auf OHE Strecke

Der ARD Tatort Krimi "Heimspiel" spielte teilweise auf Strecken der OHE. Die nach einer Geiselnahme fällige Geldübergabe aus dem fahrenden Zug nahm ihren Anfang im Bahnhof Melbeck. Von dort startete der AVL Heide-Express gezogen von Diesellok 46.01.

28.02.2004

Angebot für Flensburg-Express abgegeben( von Henrik Tolk )

Für den Betrieb des so genannten Flensburg- Expresses zwischen Hamburg und Padborg in Dänemark gibt es vier Bewerber. Die AKN Eisenbahn AG, die DB Regionalbahn Schleswig- Holstein GmbH, die Nord-Ostsee-Bahn GmbH und die Bietergemeinschaft Hamburger Hochbahn AG/Niedersachsenbahn GmbH ( OHE & EVB ) hätten Angebote abgegeben, teilte die landesweite Verkehrsservicegesellschaft (LVS) am Freitag in Kiel mit. Über die Vergabe zum Dezember 2005 wolle Verkehrsminister Bernd Rohwer (SPD) bis zum Sommer entscheiden.

23.02.2004

200092 zum dritten .....( von Klaus Schulmann )

Die OHE hofft noch immer, die 200092 verkaufen zu können. Von einem musealen Erhalt weiß man auch in der Werkstatt nichts. Da hat man uns OHE-Fans und Kolumnisten wohl einen "Bären" aufgebunden.

Die Drehgestelle der 200091 gehen zur WLE. Das Austauschdrehgestell ist bei der KNE. Ein Getriebe der "91" wird in Bleckede eingelagert, da es kurz vor Abstellung der Lok noch mit vielen Neuteilen repariert wurde. Es paßt auch in die 1200er Deutz Lokomotiven. Der Rest geht wohl zu Biskupek.

21.02.2004

Einbruch in Winsen ( von Hajo Mittag )

Der Winsener Anzeiger berichtet in seiner heutigen Ausgabe von einem Einbruch in das Betriebsgebäude von OHE und VOG in Winsen. Es wurde Bargeld sowie ein PC entwendet. Der Schaden beläuft sich auf 10.000 Euro.

21.02.2004

Nettelberger Eisenbahnbrücke ( von Hajo Mittag )

Offensichtlich ist im Gespräch, die alte Nettelberger Eisenbahnbrücke wieder für den Übergang von Radfahrern und Fußgängern herzurichten, da die parallel verlaufende Straßenbrücke dieses Jahr zwecks Modernisierung voll gesperrt wird. Die OHE ist vom zuständigen Lüneburger Straßenbauamt mit der Kostenermittlung beauftragt worden. Während des Zugverkehrs sollen dann Arbeiter des Winsener Bauhofes die Brücke sichern, die Kosten zur Herrichtung soll laut der Stadt Winsen und der Samtgemeinde Elbmarsch das Land tragen.

19.02.2004

Nur ein Gerücht ....

200092 als Museumslok? Nein, das war wohl einer ein Wunschtraum. Leider konnten die in Frage kommenden Vereine diese Meldung bisher nicht bestätigen.

15.02.2004

Wird 200092 Museumslok ?

200091 ist Tod, es lebe die 200092 Lüneburg! Eine gute Nachricht für alle OHE Freunde! Die 200092 soll als rollfähige Museumslok von einem der Vereine aus der Heide erhalten werden, deswegen wurden auch bei der Celle noch Teile ausgebaut! Noch ist diese Nachricht allerdings nicht bestätigt worden!

15.02.2004

Mülltransporte nach Buschhaus von ( Hajo Mittag )

Aus dem aktuellen EK: "Die Osthannoverschen Eisenbahnen haben die Ausschreibung für den Transport von Hausmüll von der Mülldeponie Braunschweig-Watenbüttel zur thermischen Restabfallvorbehandlungsanlage (TRV) in Buschhaus (südlich von Helmstedt an der KBS 312) gewonnen. Sie wird nun fünf Jahre lang rund 90.000t Müll pro Jahr fahren, eine Aufgabe, die zuvor Railion erbracht hat. Der Zug verlässt Braunschweig-Watenbüttel um ca. 15.00 Uhr und kehrt gegen 04.00 Uhr zurück."

10.02.2004

60025 in Uelzen

Die zweiachsige 60025 löste heute 120072 im metronom BW ab und übernimmt dort jetzt die Rangieraufgaben. Die ex DSB Lok war von der OHE eigens für diesen Zwecke beschafft und umgebaut worden.

04.02.2004

200091 verschrottet

Am vergangenen Donnerstag kam das Aus für 200091 - die imposante Maschine wurde nach Celle Vorstadt geschleppt und dort zerlegt.

17.01.2004

Aus für Celler Hafen ( von Henrik Tolk )

Es war bereits seit einigen Monaten zu vermuten, dass hier nie wieder Güterverkehr anfallen würde, nachdem die Unionsschiffahrt die Allerinsel verlassen hat - und heute konnte man in der CZ lesen, dass die "rostigen Gleise" bald weichen sollen. Schon seit einiger Zeit ist der Anschluss mittels Gleissperre und rot/weißem Schild zwischen den Schwellen abgetrennt. Wann der Rückbau beginnt, war nicht zu erfahren.

28.12.2003

Neuzugänge bei der OHE

Mit der dreiachsigen 60 024 ( LHB 1966, 504 kW ex VPS ) und der zweiachigen 60 025 ( SFT 1996, 390 kW ex DSB MK 602 ) verzeichnet die OHE zwei Zugänge gebrauchter Loks. Welche Maschine für das metronom BW in Uelzen vorgesehen ist konnte ich noch nicht "ermitteln"!

20.12.2003

Einsatz bei der "metronom"

Die Lokomotiven 140001 & 120072 sind derzeit bei der metronom im Einsatz. Sie erfüllen die erforderlichen Rangieraufgaben da BW und Aufstellgruppe nicht mit Oberleitungen überspannt sind.

19.12.2003

Kraftwerk Alt-Garge

Die ehemals im Kraftwerk Alt-Garge eingesetzte Dampfspeicherlok hat bei der Arbeitsgemeinschaft Geesthachter Eisenbahn e.V. eine neue Heimat gefunden.

17.12.2003

Neues im OHE-Shop

Über die Neuheiten im OHE-Shop informiert ein aktuelles Faltblatt. Infos unter shop@wiekra.de.

16.12.2003

Jetzt auch ein Diskussionsforum auf meiner Homepage

Einer Anregung von Hajo Mittag folgend habe ich ein Diskussionsforum für meine OHE Homepage eingerichtet.

11.12.2003

OHE im nördlichsten Bundesland (von Stephan Wersig)

In Ihrem Bericht vom 25. 01. 2003 (über die OHE mit vier MaK Loks im nördlichsten Bundesland) hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen. Die OHE war und ist bis heute nur mit zwei MaK Loks im Einsatz (150003 & 150004). Als Ersatzlok war kurzfristig die 200096 vor Ort.

19.11.2003

Neubau an der Biermannstraße (von Henrik Tolk)

Der neue Gebäudeteil der OHE zeigt sich bereits kurz vor der Fertigstellung. Hier wird in Zukunft noch mehr passieren, da vor dem Haupteingang schon die Arbeiten für die neue Allerbrücke beginnen...

19.11.2003

Bauarbeiten am BÜ Petersburger Straße (von Henrik Tolk)

Der Bahnübergang an der Petersburger Straße wird seit Freitag, 14.11., 20:00 erneuert. Der BÜ sollte laut Cellescher Zeitung etwas erhöht, und dabei auch gleich in dem Bereich der Belag der Straße erneuert werden.

09.11.2003

Bahnhof Niedermarschacht vor dem Verkauf (von Hajo Mittag )

Die Gemeinde Marschacht verhandelt mit der OHE über den Kauf des Bahnhofsgeländes in Niedermarschacht. Auf der rund 350.000 teuren Fläche soll ein Neubau für die Feuerwehr entstehen.

06.11.2003

Auch 140001 ausgeliefert

Auch 140001 ist jetzt im OHE-Shop eingetroffen. Zunächst werden allerdings erst einmal die Vorbestellungen ausgeliefert. Nach meinen Infos ist Eile geboten - nur noch wenige Loks sind verfügbar.

31.10.2003

1199 ausgeliefert

Der OHE Niederbordwagen 1199 wurde bereits ausgeliefert und ist jetzt im OHE-Shop zu erhalten. Preis: 29,90 Euro.

14.10.2003

OHE Onlineshop

Die OHE baut anläßlich des 60sten Geburtstags einen Onlineshop auf. Einige "Exponate" sind bereits zu bewundern - ein "Klick" lohnt sich also.

07.10.2003

Granitlieferung für die Firma Lichtnack ( von Frank Biedermann )

Am 06.10.03 erwartete die Firma 2 Res-Wg. mit Granitblöcken. der Zug stand mittags abfahrbereit in Wittingen. Aufgrund miserablen Wetters und unbestimmter Ankunft habe ich jedoch nicht mehr in Parsau auf die Fuhre warten können, schade. Laut Auskunft einer netten Angestellten im Büro der Firma werden jedoch noch mehrmals im Monat derartige Lieferungen erwartet.

22.09.2003

Wittingen - Oebisfelde die 2te ( von Eckhard Behn )

Ich wohne an der Strecke Wittingen - Oebisfelde und möchte zu dem Bericht von Hajo Mittag einiges anmerken. Die OHE fährt etwa 2-4 mal die Woche diese Strecke. Es werden in Radenbeck und Tülau-Fahrenhorst Rungenwagen zur Holzbeladung bereitgestellt. Die Firma Lichtnack in Parsau bekommt Granitblöcke, in den letzten 2 Wochen konnte ich aber keinen Zug mit Granitblöcken beobachten. Es kann sein das dies mit dem Diebstahl von Diamantsägebändern zusammenhängt, so stand es in der örtlichen Presse (Isenhagener Kreisblatt). In Rühen wird der Mittellandkanal verbreitert, dafür werden Rohre auf dem Bahndamm gelegt um das Erdreich mit Wasser durch die Rohre nordwestlich von Rühen zu spülen.

13.09.2003

Wittingen - Oebisfelde ( von Hajo Mittag )

Hier einige Fotos der Oebisfelder Strecke. Der ehemalige Bahnhof Zasenbeck ist als solcher ja kaum wiederzuerkennen. Dagegen ist der Bahnhof in Tülau-Fahrenhorst schon fast als Ruine zu bezeichnen. Es war mir möglich mal durch das alte Gebäude zu gehen, eine Tür war nicht abgeschlossen. Schade, es ist ziemlich verfallen. Auf der Ladestraße wurden an dem Tag aber einige Rungenwagen mit Holz beladen. In Croya hatte sich der Besitzer des ehemaligen Bahnhofs noch schnell einen Personenwagen in den Garten stellen lassen, bevor das dortige Ladegleis entfernt wurde. In Parsau beherbergt jetzt der Bahnhof eine Lokalität, in Brome übrigens auch. In Rühen sieht es sehr trostlos aus, hier liegen jetzt auf gesamter Gleislänge dicke Metallrohre, wofür auch immer. Das Oebisfelder Bahnhofsgebäude befindet sich ebenfalls in einem schlechten Zustand. Der Anschluß Lichtnack wird wohl schon einige Zeit nicht mehr bedient. Den Schienen nach zu urteilen kommen aber wohl noch Fahrzeuge nach Parsau.

08.09.2003

OHE legt 140001 in Kleinserie auf

Ab November können sich die Freunde der OHE über ein gelungenes Kleinserien-Modell der 140001. Das H0 Modell ist im OHE-Shop erhältlich.

11.08.2003

Lüneburg Süd ohne Betriebsgebäude ( von Eckhard Ziesak )

Das OHE Gelände ist jetzt ohne Betriebsgebäude. In Richtung Kurpark wurde ein roter 20" Container aufgestellt.

10.08.2003

Steinhorst als Modul nach FREMO Norm

Bereits im Heft 1/2003 stellte die Zeitschrift MIBA-Miniaturbahnen den Bahnhof Steinhorst im Vorbild und als Bahnhofsmodul nach FREMO Norm vor.

01.08.2003

Ex GDT 520 wieder im Einsatz

Als VT 20 ist der Italien Heimkehrer GDT 520 bei den Prignitzer Eisenbahnen (PEG) im Einsatz. Der nach der Einstellung des Reisezugverkehrs im Jahr 1977 nach Italien verkaufte Großraum-Dieseltriebwagen war über die AVL zur PEG gelangt.

28.07.2003

Niedermarschacht ohne Gleise (von Hajo Mittag)

Die Gleisanlagen im Bereich des Bahnhofes Niedermarschacht wurden wohl aufgrund der neugebauten Gleise vor dem Chemiebetrieb Bock nicht mehr benötigt und sind nun demontiert worden.

13.07.2003

Oberbau wird saniert

Die Strecke von Winsen nach Niedermarschacht wird weiter erneuert. Zwischen Mover und Oldershausen wurden neue (gebrauchte) Gleise montiert, es fehlt lediglich noch das Schotterbett. Bemerkenswert ist, dass die Schienen auf Betonschwellen ruhen, da es doch sonst auf den Strecken der OHE keinen Oberbau mit Betonschwellen gibt.

01.03.2003

Signal missachtet - Lkw von Zug erfasst

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Lkw und einem Zug der OHE kam es am Bahnübergang Ilmer Moorweg in Winsen. Durch den heftigen Aufprall der Lok auf den Lkw-Auflieger brach die Schiene. Straße und Strecke mussten für mehrere Stunden gesperrt werden.

15.02.2003

OHE schreibt Stellen aus

In der heutigen Ausgabe der Allgemeinen Zeitung der Lüneburger Heide bietet die OHE erste Stellen für das BW Uelzen an. Wer Interesse hat, sollte die Tagespresse beachten.

07.02.2003

Bereits im Januar: Unfall in Müden/Örtze ( von Eckhard Ziesak )

Am 09. Januar passierte in Müden/Örtze Bahnübergang Wiesenweg ein Unfall. Ein Pkw fuhr in die Seite von "200096" und beschädigte die Leiter von der Rangierbühne und eventuell eine Druckluftleitung. Die Lok steht zwischen Bahnübergang und Bahnhof. Die Bilder wurden mir erst jetzt zugemailt.

26.01.2003

Werkzeug gestohlen

Aus dem Container auf der OHE-Baustelle in Uelzen am Dannenberger Bogen wurde Werkzeug im Wert von rund 1.500,00 entwendet. Sachdienliche Hinweise bitte unter: 0581/9300

25.01.2003

OHE jetzt auch im nördlichsten Bundesland

Nachdem der Zuschlag für den Werkverkehr der Raffinerien Hemmingstedt und Brunsbüttel erteilt wurde sind die OHE nun auch in Schleswig-Holstein aktiv. Bewältigt wird dieser Verkehr mit vier MaK Loks des stillgelegten Braunkohlekraftwerks Schwandorf in Bayern.

24.01.2002

Wieder über eine Million Tonnen

Auch 2002 hatten die OHE wieder mehr als 1 Mio. t Güter zu befördern. Größter Posten: Die Transporte auf der ehemaligen Steinhuder Meerbahn.

05.11.2002

Baubeginn im Dannenberger Bogen

Heute früh rollten die Bagger an - im Dannenberger Bogen wird gebaut. Pünktlich wie geplant wurde mit den Erdarbeiten für das Betriebswerk der MetroRail in Uelzen begonnen. Bis zum Dezember 2003 werde ich hin und wieder einmal über den Baufortschritt berichten.

14.10.2002

Insolvenzversteigerung bei Marktscheffel & Lennartz in Hamburg

Schade aber war: M&L in Hamburg stellen den Geschäftsbetrieb ein. Die Versteigerung ist für den 05. November 2002 in den Geschäftsräumen von M&L angesetzt. Nähere Infos findet ihr unter www.dechow.de.

Interessant für OHE Fans: Neben diversen Modellen kommen auch Originale unter den Hammer. Dabei ist die derzeit in Winsen-Süd hinterstellte ex OHE 800011. Die Maschine wird vom Versteigerer als "Original-Diesellok MAK 800 D, Gewicht 60 t, Bj. 1953" angeboten.

04.10.2002

Streckensanierung Neetze-Bleckede (von Eckhard Ziesak )

Hier zwei Bilder aus Scharnebeck, auch hier gibt es keine Weichen mehr.

23.09.2002

LEA mit DT 511 auf Tour ( von Heiner Pede )

Das Bild vom DT 511 am Endhaltepunkt Niedermarschacht Achterdeich wird es vermutlich nicht all zu häufig geben, da Unklarheit herrscht, wie es mit dem Wagen bei Fristablauf weitergeht. Aufgenommen wurde es anläßlich der Streckenbereisung durch die Landeseisenbahnaufsicht (LEA) am 17.09.2002.

13.09.2002

Grundsteinlegung Bahnbetriebswerk Uelzen (OHE/MetroRail) von Arnim Kiehne

Am Montag, den 16.09.2002 erfolgt auf dem Gelände des neuen MetroRail BW in Uelzen die Grundsteinlegung. Für Besucher wird ab 12.30 Uhr ein Shuttleservice zwischen Bahnhof und Baugelände mit dem OHE Ameisenbär eingerichtet.

23.07.2002

Hochwasser in Celle (von Heiner Pede)

Als Anlage ein Foto vom vollgelaufenen Bahnhof Celle Nord. Ein Bild, das es sonst nur im Frühjahr zu sehen gibt, wenn die Schneeschmelze den Allerpegel auf über 5 Meter treibt

23.07.2002

Land unter in Celle

Durch die starken Regenfälle der vergangenen Tage ist auch die OHE in Mitleidenschaft gezogen worden. Da die Aller die Wassermassen nicht mehr fassen kann sind die Bahnhofsanlagen der OHE in Celle überflutet.

19.07.2002

MetroRail auch am Hundertwasserplatz?

Die OHE bemüht sich derzeit um Geschäftsräume in der ehemaligen Bahnpost am Hundertwasserbahnhof in Uelzen. Ziel ist es, dort die erste Etage als Geschäftsadresse für die MetroRail zu mieten.

18.07.2002

Grünes Licht für Baustart im September

Die Baugenehmigung für das Betriebswerk der MetroRail in Uelzen ist erteilt. Derzeit läuft laut OHE Chef Jahnke die europaweite Ausschreibung. In spätestens acht Wochen ist Baubeginn für das 15 Mio Projekt im Dannenberger Bogen.

12.07.2002

Streckensanierung Neetze-Bleckede (von Eckhard Ziesak )

Und noch mal Bleckeder Moor, jetzt sind die Gleise am Bahnübergang auch mit Schotter versehen. Danach fuhr der Zug nach Bleckede zum Lok umsetzen.

11.07.2002

Streckensanierung Neetze-Bleckede (von Eckhard Ziesak )

Der Bahnhof Neetze präsentiert sich seit heute ohne Weichen - und ist folglich nur noch ein Haltepunkt!

10.07.2002

Gleiserneuerung zwischen Neetze und Neu Neetze (von Heiner Pede)

Hier noch ein passendes Bild zu dem Artikel von Eckhard Ziesak. Der Schotterzug aus Lüneburg, im Hintergrund sind die Baustoffwerke Neetze zu sehen.

10.07.2002

Streckensanierung Neetze-Bleckede (von Eckhard Ziesak )

Die Schotterwagen kamen ca. um 10:30, Zuglok war "Lüneburg 200092". Ob der Schotterzug rückwärts in Richtung Lüneburg zurück gedrückt wurde konnte Ich nicht mehr beobachten. Vor dem Bahnübergang fehlte noch ein Stück Gleis, so konnte der Zug nicht nach Bleckede weiterfahren und in Neetze ist kein rangieren mehr möglich. Selbst heute Abend bei dem Unwetter gingen die Arbeiten weiter.

09.07.2002

Streckensanierung Neetze-Bleckede (von Eckhard Ziesak )

Morgen werden die Gleise verschweisst und eingeschottert. Die Schotterwagen werden morgen früh ab 5:00 aus Lüneburg in Neetze erwartet. Donnerstag werden aus Bleckede Waldfrieden Holzwagen in Lüneburg erwartet.

08.07.2002

Streckensanierung Neetze-Bleckede (von Eckhard Ziesak)

Die Bauarbeiten schreiten zügig voran. Heute wurden die alten Gleise vom Saatzuchtgebäude in Neetze bis zum Betonwerk gegen "neue" ausgetauscht. Mit Zweiwegebaggern wurden die alten Gleisstücke abgeräumt. Die Weiche am Gebäude wurde bis jetzt noch nicht eingebaut. Heute wurde die Arbeit um 21:00 beendet. Die Arbeiten verrichtet ein Gleisbauunternehmen (SHG) aus Uelzen.

07.07.2002

Einige Ergänzungen, was den Bahnhof Lüneburg-Süd betrifft (von Sebastian Brüning)

Das Stellwerk wird innerhalb der nächsten drei Wochen abgerissen. Die Blinkanlage vom Bahnübergang wurde getauscht und durch eine neue ersetzt. Eine Blinkanlage wurde zusätzlich noch neben der alten installiert (am Gleis zur Übergabe), die Anlage zum Schuppenvorplatz wurde komplett entfernt. Die Zufahrt zum Lokschuppen ist nur noch über einen Umweg über den Busparkplatz und hinter dem Lok- und Busschuppen erreichbar. Die Zufahrt wurde durch Metallpfeiler gesperrt. Alle Gleissperren wurden entfernt und zwei neue an der Weiche zwischen Gleis 1 und 2 eingebaut. Das Gleis zur Übergabestelle wurde neu gebaut und alle Weichen entfernt. Alle Weichen im gesamten Bahnhof sind auf Handbetrieb umgestellt worden, da der Fahrdienstleiter nicht mehr kommen wird. Er wurde entlassen.

06.07.2002

Rückbau in Lüneburg Süd (von Hajo Mittag)

Der Bahnhof Lüneburg-Süd mußte anscheinend ziemlich Federn lassen. Sämtliche Gleisanschlüsse wurden abgebaut, das Anschlußgleis zur ehemaligen Wachsbleiche liegt zwar noch, dürfte aber wohl auch bald der Vergangenheit angehören. Eines der beiden Ausfahrtsignale lag demontiert am Boden, ob das andere auch noch abgebaut wird, kann ich nicht sagen. Sieht alles ziemlich trostlos da aus.

02.07.2002

Baufortschritt im Bleckeder Moor (von Eckhard Ziesak)

Zurzeit wird der Bahnübergang Bleckeder Moor und die anschließende Strecke mit "neuen" Schwellen versehen. Der Übergang ist gesperrt, der Straßenverkehr wird umgeleitet.

28.06.2002

Autozüge Emden - Hodenhagen

Zur Zeit befördert die OHE Autozüge von Emden nach Hodenhagen. Abfahrt in Emden ist gegen 20.30 Uhr - es geht dann über Leer, Oldenburg, Bremen, Hannover nach Hodenhagen. Die Züge haben eine Länge von 500 Meter und werden nach Entladen in Hodenhagen in mehreren kürzeren Einheiten nach Soltau gefahren. Die Traktion übernehmen in der Hauptsache 200096 & 200097.

24.06.2002

BTZ bestätigt Standortaufgabe - Aus für BTZ-Trailerport

Münchener Unternehmen gibt Standort Soltau zum Juli auf. Der BTZ-Trailerport in Harber steht vor dem Aus: Die Bayerische Trailerzug Gesellschaft gibt ihren Standort Soltau zum Juli auf. BTZ nimmt Im- und Export mit Italien vor, verbindet beim so genannten bimodalen Güterverkehr Schiene und Straße miteinander. In Harber gab es pro Woche drei Ankünfte und drei Abfahrten von Zügen aus Norditalien. Das Unternehmen BTZ wurde 1991 gegründet. 1995 begann der Zugverkehr zwischen München und Verona, 1996 wurde der Trailerport Köln eröffnet. Seit November 1998 war Soltau in das Konzept eingebunden.

23.06.2002

Bauarbeiten haben begonnen ( von Rainer Cramme )

Der Gleisneubau zwischen Bleckede und Neetze hat in der 24 KW begonnen. Die Weiche 1 im Waldfrieden ist bis auf den Schotter bereits fertig und auf der Strecke werden z.Z. die Vorarbeiten gemacht.

05.06.2002

V160003 wieder fit

Die DB Museumslok V160 003 ist wieder fit für den Betrieb. Am 05. Juni 2002 stand sie gemeinsam mit OHE 23043 vor dem Bleckwerk.

03.06.2002

Reger Betrieb in Amelinghausen

Auch Streckenloks müssen einmal rangieren: 120072 in Amelinghausen-Sottorf.

02.06.2002

"Lollo" in Bleckede ( von Heiner Pede )

Im Eisenbahn-Ausbesserungswerk Bleckede konnte die Vorserien-216 V160 003 abgelichtet werden. Die "Lollo" verweilt dort für Reparaturarbeiten.

30.05.2002

Doppeltraktion im Hundertwasserbahnhof

200096 und 120068 warten in Uelzen auf Ausfahrt Richtung Hamburg - das Foto findet Ihr hier ...

30.05.2002

Verschrottung von K-Wagen ( von Heiner Pede )

Es ist vermutlich das letzte Foto der K-Wagen 1206, 1205, 1199 und 1209 am 27.05.02, das ich anlässlich der Überführung von Lüneburg-Süd nach Lüneburg-Nord (Hafen) zur Fa. Reich & Gebauer machte. Die Wagen sollen noch in dieser Woche samt der Ladung verschrottet werden. Die Reihung ist von der Lok 1200 54 aus gesehen.

28.05.2002

"Personenverkehr" Lüneburg - Bleckede rollt bald wieder ( von C. Hosse )

In diesem Jahr kann wieder mit dem Zug zum Nikolaus in den Neetzer Wald gefahren werden. Lange war der Schienenstrang zwischen Lüneburg-Nord und Bleckede-Waldfrieden für den Personenverkehr gesperrt, nun wird die 24 Kilometer lange Strecke wieder hergerichtet. Auf über einem Dutzend Baustellen investiert die OHE mit Unterstützung des Landes rund 0,6 Mio . Bis zum Herbst sollen die Arbeiten beendet sein. Der Betriebs- und Güterverkehr läuft während der Bauarbeiten weiter.

01.05.2002

Ex OHE GDT bei der PEG

Bereits seit Februar befinden sich die Ex OHE Großraum-Dieseltriebwagen GDT 516, 517, 518, 520 und 522 bei der Prignitzer Eisenbahn (PEG) in Pritzwalk und Putlitz. Die ab 1954 gebauten Vierachser kamen 1977 nach Italien und kehrten im Jahr 2000 nach Lüneburg zurück. Die GDT werden von der PEG aufgearbeitet und werden bis auf einen auch von dieser eingesetzt. Der fünfte kehrt nach Lüneburg zur AVL zurück.

30.04.2002

VT612 im BW Celle-Nord

Seit einiger Zeit steht der Stuttgarter VT612 im BW Celle Nord. Ob und wann Fristarbeiten vorgesehen sind ist nicht bekannt.

29.04.2002

OHE im Internet

Auch wenn die OHE inzwischen unter http://www.ohe-celle.de im Internet vertreten ist, heißt das noch lange nicht das Anfragen per eMail beantwortet werden ... siehe oben!!

22.04.2002

Bahnhofsfest im Bahnhof Beckedorf ( von Fabian Behrens )

Das Fest zum 100sten Bahnhofs-Geburtstag beginnt am Sonntag, den 28. April 2002 um 12 Uhr auf dem Gelände des Bahnhof Beckedorf. Ab 12.30 Uhr werden Pendelfahrten mit dem Ameisenbär zwischen Hermannsburg und Beckedorf angeboten. Die einfache Fahrt kostet 1,00 , hin und zurück 1,50 . Als Rahmenprogramm sind vorgesehen: ein Puppentheater im Eisenbahnwagen, eine Ausstellung über die OHE und den Bahnhof Beckedorf, Besichtigung des Stellwerks, Fahrten mit einer Draisine, historische Landmaschinenshow und Musik. Wer Lust auf einen Rundflug hat nimmt an unserem Preisrätsel teil. Für das leibliche Wohl sorgen die ortsansässigen Gastronomiebetriebe.

19.04.2002

Privatbahn, Uelzen wird Sitz ~ MetroRail sucht passendes Gebäude (AZ vom 19. 04. 2002)

Der privatisierte Bahnnahverkehr zwischen Uelzen, Hamburg und Bremen wird ab Dezember nächsten Jahres von der Uhlenköperstadt aus geführt. Das neue Unternehmen, das sich MetroRail nennt, will in Uelzen seine zentrale Geschäftsstelle einrichten. Derzeit sei das private Bahnkonsortium auf der Suche nach einem entsprechenden Gebäude in Bahnhofsnähe, erklärte der Geschäftsführer des Haupteigners OHE. Gleichzeitig wurden im Uelzener Rathaus die Pläne für das Betriebswerk vorgestellt, das bis Ende nächsten Jahres am Dannenberger Bogen nahe des Industriegebietes Breidenbeck entstehen soll. Ab September sollen bereits die Bagger rollen. Insgesamt sieben Jahre hat die MetroRail Zeit, sich gegen Goliath Bahn zu bewähren. Bis ins Jahr 2010 ist sie zunächst von der staatlichen Landesverkehrsgesellschaft beauftragt, den nordniedersächsischen Nahverkehr zu übernehmen und kommt in dieser Zeit auch in den Genuss beträchtlicher Zuschüsse.

16.04.2002

Renault rammt Güterzug: 39-Jähriger tot

Ein 39-Jähriger aus Erpensen ist gestern Mittag gegen 12.55 Uhr an einem unbeschrankten Bahnübergang am Ohrdorfer Ortsrand tödlich verunglückt. Der Fahrer des Renault Clio hatte vermutlich den herannahenden Güterzug der Osthannoverschen Eisenbahn (OHE) zu spät gesehen. Denn: Das Gleis ist im Bereich des Bahnüberganges weitgehend durch das ehemalige Bahnhofsgebäude verdeckt. Der Lokführer sagte später aus, er habe noch mehrfach Pfeifsignale gegeben und eine Notbremsung eingeleitet. Auch soll der 39-Jährige noch versucht haben auszuweichen. Trotzdem rammte die schwere Diesellok den in Richtung Küstorf fahrenden Clio genau an der Fahrertür und riss die linke Fahrzeugseite des Wagens vollständig auf. Der Clio wurde weggeschleudert und landete an einem Andreaskreuz. Dabei erlitt der Erpensener schwerste Verletzungen. Der Zug mit zwei Waggons voller Baumstämmen kam nach 28 Metern zum Stehen. Minuten später waren ein Notarzt und zwei Rettungswagen zur Stelle, kurz darauf auch die Ohrdorfer Feuerwehr. Arzt und Sanitäter kämpften vergeblich um das Leben des 39-Jährigen. Doch gerade als der Rettungshubschrauber Christoph 19 aus Uelzen eine halbe Stunde nach dem Unfall landete, starb ihnen das Opfer unter den Händen weg. Der Lokführer war mit ein paar Schrammen und einem Schock davongekommen. Die Ohrdorfer Feuerwehr sperrte zusammen mit der Straßenmeisterei die Unfallstelle weiträumig ab. Rund 90 Minuten war der Bahnübergang nicht passierbar. Notfallseelsorger Andreas Salefsky aus Zasenbeck betreute den fassungslosen Lokführer, der nicht mehr in der Lage war, nach dem Unglück seine Fahrt fortzusetzen.

26.03.2001

Bahnhof Beckedorf wird im April 100 Jahre alt ... (von Fabian Behrens)

... was mit einem Bahnhofsfest gefeiert wird. Zwischen Hermannsburg und Beckedorf wird ein Pendelverkehr mit dem Ameisenbär stattfinden. Dazu einige andere Aktivitäten rund um den Bahnhof.

15.03.2002

Probis übergibt Betriebsführung der Werkbahn - OHE übernimmt Bahnbetrieb bis Bomlitz

Verkehrsgünstige Lage und Bahnanschluß - zwei von vielen Argumenten, die für den Industriestandort Bomlitz sprechen. Der Industriepark Walsrode ist ohne die Werkbahn kaum denkbar, ebenso wie die Gemeinde Bomlitz ohne den Industriepark nicht vorstellbar ist. Aber mit der strategischen Neuausrichtung am Standort wurde deutlich, dass der Betrieb der Werkbahn neu gestaltet werden muss. Sozusagen als Nebengeschäft der Probis würde die Bahn auf Dauer den harten wirtschaftlichen Anforderungen der Gesellschaften im Industriepark Walsrode kaum entsprechen können. Zum 1. März übernahm die OHE den Betrieb der Werkbahn zwischen den Bahnhöfen Walsrode und Bomlitz. Industrieparkleiter Alf Wilkens: "Die OHE ist ein in der Region gut aufgestelltes Eisenbahnunternehmen mit über zweihundert Mitarbeitern. Als größtes deutsches Nebenbahnunternehmen mit mehreren Tochtergesellschaften verfügt die OHE über eine weitaus bessere technische Ausstattung, als wir sie jemals alleine am Standort realisieren könnten: ein Fahrzeugpark mit 23 Diesellokomotiven, 54 Gleisanschlüsse und zwei Betriebswerkstätten. Wir haben uns unter mehreren Bewerbern für die OHE entschieden." Henning Weize, Leiter Betrieb und Verkehr der OHE: "Die Übernahme des Werkbahnbetriebs ist für uns eine interessante Aufgabe. Wir transportieren schon heute die für Bomlitz bestimmten Güter bis zum Bahnhof Walsrode. Durch die Bedienung der Transportleistungen aus einer Hand bis nach Bomlitz können wir die Transportfrequenz auf der Werkbahn bei Bedarf leichter und preiswerter erhöhen. Wir sind sehr daran interessiert, die auf der Bahn transportierten Güter zu steigern."

13.03.2002

Weitere Bauarbeiten in Uelzen ( von Arnim Kiehne )

Als Ergänzung zur der Meldung über die Vermessung noch folgendes: Auf dem Gelände zwischen den vier Gleisen der Zuckerfabrik und dem ehemaligen DB-Vorbahnhof (parallel zu den Strecken Uelzen-Hamburg und Uelzen-Dannenberg) ist der gesamte Bewuchs abgeholzt worden. Gestern stand auch dort ein Vermessungstrupp. Eventuell wird die Hafenbahn und die Zufahrt zum BW neu gestaltet.

27.02.2002

Vermessungstrupp gesichtet

Auf dem Gelände des geplanten Neubaus der OHE im Uelzer Industriegebiet sind bereits erste Aktivitäten zu besichtigen. So machte sich bereits ein Vermessungstrupp ein Bild über die örtlichen Gegebenheiten.

26.02.2002

"Bahnstation" für 15 Millionen Euro - OHE baut an Uelzer Ortsumgehung

Noch in diesem Jahr beginnt die OHE mit einem Neubau an der aufgelassenen Strecke Uelzen - Dannenberg. Bisher nutzt die OHE diesen Streckenzweig bereits für den Verkehr zum Hafen. Der neue Lokschuppen - eingeweihte kennen noch den alten - wird auf der Industriefläche zwischen Ortsumgehung B4 und Elbe-Seiten-Kanal entstehen.

08.01.2002

Dosto und BR 146

Das von der OHE geführte Konsortium wird den Betrieb auf den Relationen Uelzen - Hamburg & Hamburg - Bremen ab Dezember 2003 mit BR 146 geführten Doppelstockzügen bestreiten. Insgesamt 10 E-Loks, 56 Mittelwagen und zehn Steuerwagen werden sieben Sechs-Wagen und drei Acht-Wagen-Züge bilden. Die Bestellung der Fahrzeuge erfolgte bereits im Oktober 2001 durch die Landesverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG).

05.01.2002

Unfall auf der Strecke Winsen-Hützel ( von Sebastian Brüning)

Schwer verletzt wurde am Mittwochnachmittag ein 60-jähriger Autofahrer in Egestorf-Döhle (Kreis Harburg) bei einem Zusammenstoß mit einem OHE-Güterzug. Der Egestorfer wollte mit seinem Audi den mit Andreaskreuz und Lichtsignalanlage gesicherten Bahnübergang queren, dabei erfasste 150003 den PKW.

21.12.2001

Wieder im Einsatz: 120069 ( von Sebastian Brüning )

Die 120069 (KHD/DG1000BBM/1961/57250) steht wieder im Betriebsdienst und wurde nicht verschrottet. Sie wurde am 20.12.2001 zusammen mit der 160073 (MaK/G1600BB/1972/1000517) vor dem Schuppen in Lüneburg Süd gesichtet. Die 160073 wurde heute nach Bleckede überführt, um dort eine Hauptuntersuchung zu erhalten. Weiterhin Einsatzlok in Lüneburg bleibt die 120054 (MaK/1200D/1963/1000156). Die 120069 soll im Schuppen von Lüneburg Nord hinterstellt werden.

26.10.2001

OHE trennt sich von Großdiesellokomotiven ( von Sebastian Brüning )

Nachdem die Osthannoverschen Eisenbahnen AG in den vergangenen Jahren ihren Bestand an Großdiesellokomotiven durch den Kauf der drei Maschinen 200096 (On Rail/2000/DH1504/5), 200097 (OnRail/1999/DH1504/2) sowie 160073 (MaK/G1600BB/1972/1000517) aufgestockt haben, wurden ältere Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen. Die Lok 120070 (KHD/DG1000BBM/1968/58241) wurde inzwischen verschrottet. Falls sich für 150073 (KHD/DG1500BBM/1969/58250) und 200091 (KHD/DG2000CCM/1963/57649) kein Käufer findet, droht ihnen das gleiche Schicksal. Bei der Lok 120069 (KHD/DG1000BBM/1961/57250), die noch in Celle abgestellt steht, ist noch nicht entschieden, ob sie noch rechtzeitig repariert wird, da ihr Schaden an den Drehgestellen und an der Bremsanlage sehr schwerwiegend ist.

18.09.2001

Auch Uelzen - Braunschweig vor der Privatisierung

Noch gondeln die Personenzüge teilweise mit Tempo 20 auf der Bahnlinie Uelzen - Braunschweig. Doch jetzt soll auch diese Trasse aufgemöbelt werden. Die OHE möchten nach ihrem Coup vom vergangenen Mittwoch nun auch die 99 Kilometer von Uelzen nach Braunschweig übernehmen. Mit Hilfe des Landes Niedersachsen soll die Strecke wieder attraktiv werden. "Wir bringen die Menschen wieder auf die Schiene", verspricht OHE Chef Dr. Jahnke. Das ab 2003 vorgesehene Konzept verspricht bessere Zeittakte, mehr Zugbegleiter, Platzreservierung, Bistro-Abteile und Doppelstockzüge. Hoffentlich bleibt es nicht wieder nur bei der Planung, denn: Die Anwohner fühlen sich seit mehr als 20 Jahren vertröstet!

17.09.2001

Neuigkeiten von der Niedermarschachter Stecke ( von Hajo Mittag )

Circa 200 Meter vor dem Gelände der Firma. Bock wurde jetzt der Bahndamm verbreitert und ein zweites Gleis verlegt. Ob noch ein weiteres hinzukommt ist im Moment noch nicht zu sehen.

15.09.2001

OHE steigt wieder in die Personenbeförderung ein

Die OHE haben - gemeinsam mit der Hamburger Hochbahn AG, der Bremer Straßenbahn AG und den Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser - die Ausschreibung um den Personenverkehr auf den Relationen Uelzen - Hamburg und Hamburg - Bremen gewonnen. Ab 2003, nach mehr als 25 Jahren Pause, rollen wieder Nahverkehrswagen mit dem OHE Logo. Zunächst gilt es allerdings, die benötigten zehn E-Loks, zehn Steuerwagen und 56 Waggons zu beschaffen. Die Ausschreibung ist für den Herbst zu erwarten. Der Personalbestand der OHE dürfte von derzeit 200 Beschäftigte auf über 300 anwachsen.

05.08.2001

Preußenzug unterwegs zur Hankensbütteler Geburtstagsfeier

Anläßlich der 950-Jahr-Feier der Gemeinde Hankensbüttel bespannt 60023 den in der Vergangenheit von Dampflokomotiven des VBV geführten "Preußenzug".

26.07.2001

Bauzugdienst ( von Kai Klein )

Für alle die es interessiert: "Die Lok 150003 ist derzeit bei den Baumaßnahmen an der DB Strecke Hannover- Soltau im Bereich Schwarmstedt- Hannover im Einsatz".

22.07.2001

OHE nicht mehr Betriebsführungbahn der VGH

Die Betriebsführung der VGH Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya (VGH) ging bereits am 01. Juli 2001 von der OHE auf die WeserBahn GmbH über.

20.07.2001

OHE zwischen Hildesheim und Helmstedt ( von Holger Pede )

Die OHE fährt seit dem 11.06.01 im Auftrage der Bahngesellschaft Waldhof (BGW) die Relation Müllzüge von Hildesheim nach Helmstedt (Buschhaus, Schöningen) an der Strecke Helmstedt - Wolfenbüttel. Die Züge werden von der DL 2000 96 mit Hg 100 Km/h und einer Last von 750t beladen, bzw. 450t im Leerlauf befördert. Grund sind die Ausfälle der BGW-Loks der BR 232 wegen dem Unfall mit einem Reisebus, (diese Lok darf auf Grund der engen Gleisradien im Anschluß BKB ohnehin nicht eingesetzt werden, dafür fährt die VEV (Vorwohlde Emmertaler Verkehrsbetriebe) - Lok (vormals eine DB-Gasturbinen-218) die Leistungen für ein großes Chemieunternehmen in Bad Kreuznach und ist deshalb nicht für die Müllzüge aus Hildesheim greifbar. Die OHE bemüht sich aber, diese Züge auch weiterhin zu fahren. Hier zwei Bilder: Bei dem ersten Bild kann man das Kraftwerk Buschhaus im Hintergrund sehen, das zweite Bild entstand in Helmstedt!

14.07.2001

Auto gegen Lokomotive ( aus der HAZ von Michael Wendel )

Wunstorf: Unverletzt hat ein 20-Jähriger am Freitagmorgen den Zusammenstoß seines Autos mit einer Lokomotive der Osthannoverschen Eisenbahn in Wunstorf überstanden. Nach eigenen Angaben kennt der junge Mann die Strecke gut, hat aber an dem unbeschrankten Bahnübergang schlicht das Rotlicht der Ampel übersehen. Als er die Lokomotive bemerkt und gebremst habe, sei es zu spät gewesen. Während das Auto bei dem Zusammenprall total demoliert wurde, entstand an der Lokomotive nur geringer Schaden.

11.07.2001

OHE Personenwagen 0053

Hallo Herr Tröger, so, nun darf ich Ihnen als Autor der OHE-Homepage offiziell ( ich weiß nicht, wieviel schon als Gerücht so im Umlauf ist) als ersten die gute Nachricht übermitteln. Der OHE Personenwagen 0053 ist von dem Gartengelände in Hankensbüttel abtransportiert und in den Fahrzeugbestand des "Verein zur Erhaltung der Eisenbahn im Hoyaer Land e.V." unter Beibehaltung seiner alten OHE-Nummer eingereiht worden. Er ist zur Zeit privat und unzugänglich untergestellt und soll baldmöglichst wieder ein Fahrwerk erhalten. Die komplette Aufarbeitung ist allerdings realistisch betrachtet auf mehrere Jahre zu rechnen. Wir konnte ihn in buchstäblich allerletzter Minute vor der Verschrottung bewahren, denn der Kontakt mit seinem Vorbesitzer kam zwei Tage nach dessen Anruf bei einem Schrotthändler zustande. Da der Herr glücklicherweise auch ein Eisenbahnfreund ist, konnten wir uns schnell einig werden und den Schrotthändler wieder abbestellen und Kran und Tieflader rufen. Anbei noch ein letztes Foto aus Hankensbüttel, wo der Wagen bereits ausgegraben und vom Bewuchs befreit zu sehen ist. Sie könne dieses Foto gerne auf Ihrer OHE-Seite verwenden (bitte das Copyright unverändert lassen. Danke) und wie schon oben geschrieben das Ganze auch als erster veröffentlichen. Übrigens, große Teile der ursprünglichen Inneneinrichtung, wie z.B. die alte Toilette und das alte Waschbecken, beides mit der bewährten "Kannenspülung", sind überraschenderweise immer noch an Ort und Stelle im Wagen eingebaut.

Jörg Harm, 1. Vorsitzender des VHL e.V.

19.06.2001

120051 besucht den Bahnhof Uelzen

Am 19.06.2001 in Uelzen erwischt: 120051 vor einem Ganzzug im Bahnhof Uelzen.

18.06.2001

OHE und EVB: Land Niedersachsen plant Zusammenschluß

Jetzt hat die Fusionswelle auch die OHE erreicht. OHE und die "Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser" (EVB) mit Sitz in Bremervörde sollen nach dem Willen der niedersächsischen Landesregierung zu einem Betrieb zusammengeschlossen werden. Diese Überlegungen sind nicht neu, treten aber offenbar in die entscheidende Phase. Entstehen würde eine "Landesbahn" mit rund 600 Kilometern eigenem Schienennetz. Zudem haben beide Unternehmen nicht unerheblichen Güterverkehr auf Strecken der DBAG. Was mit den Betriebsführungsbahnen der OHE geschehen würde ist noch nicht bekannt.

15.06.2001

Mit der OHE von Uelzen nach Braunschweig?

Endlich Millionen für die Bahnstrecke Uelzen - Braunschweig! Das Land Niedersachsen beteiligt sich an der Sanierung der maroden Strecke mit 10 Millionen DM. Für weitere 40 Millionen solle der Bund aus den UMTS-Millionen gerade stehen so der Uelzener Bundestagsabgeordnete und SPD Fraktionschef Dr. Peter Struck bei der Bahnkonferenz in der Stadthalle Uelzen. Die Bahnstrecke würde nach der Modernisierung privatisiert und könnte dann von der OHE betrieben werde. Diese hat jedenfalls Interesse so Bahnvorstand Dr. Jens Jahnke. Ein "Gegenangebot" der DBAG überraschte die Teilnehmer - wurde aber nicht sonderlich Ernst genommen. Die Gifhorner Landtagsabgeordnete Marion Lau: "Wir werden seit 25 Jahren mit immer neuen Versprechungen hingehalten. Jetzt ist Schluss!"

13.06.2001

150003 rammte PKW ( von Hajo Mittag )

Trotz einer sofort eingeleiteten Vollbremsung war der Zusammenstoß zwischen 150003 und einem PKW nicht zu verhindern. Offensichtlich hatte die Fahrerin den Zug am Bahnübergang in Höhe Winsen Nettelberg übersehen. Das Fahrzeug wurde 50m mitgeschleift und völlig zerstört. Die Fahrerin ist inzwischen außer Lebensgefahr.

12.06.2001

Hp Eichholz ( von Hajo Mittag )

Wie der örtlichen Presse zu entnehmen war, wurde der Hp Eichholz durch eine private Initiative wieder hergerichtet und am vergangenen Wochenende durch Triebwagenfahrten der AVL eingeweiht.

06.06.2001

120054 auch im Hafen Uelzen

Ungebrochen reger Betrieb im Hafen Uelzen. Am 06.06.2001 hatte 120054 einen Ganzzug mit Rungenwagen zu rangieren.

05.06.2001

V 200 116 noch nicht repariert

Die unfallbeschädigte V 200 116 steht noch immer unrepariert in einem Schuppen auf dem Gelände des AW Bleckede. Am 05.06.2001 gelang ein Blick durch die Schuppentore.

28.05.2001

Bauarbeiten ( von Hajo Mittag )

An der Strecke nach Niedermarschacht wurden übrigens Arbeiten am Oberbau durchgeführt. Abschnittsweise sind die Schienen zusammengeschweißt und nicht mehr gelascht. Wie bei dem Bahnhof Tönnhausen schon vor längerer Zeit wurden kürzlich auch bei den Bahnhöfen Mover und Oldershausen die Gleisanlagen zurückgebaut. Es liegt nur noch das Streckengleis nach Niedermarschacht. In Mover wurde der ehemalige Lokschuppen, in der die Lok für Fahrenholz übernachtete, abgerissen. Einziger Kunde ist nur noch das Chemieunternehmen Bruno Bock. Hier wurden die Gleisanlagen kürzlich um ein Gleis vergrößert. Weitere Erweiterungen sollen folgen.

25.05.2001

Langfinger am Werk ( von Andres Schütte )

Ich habe gehört, dass auf der Strecke Wittingen - Rühen 3,6km Schienen und 4 Privatwagen gestohlen worden sind. Anwohner hatten die OHE darauf aufmerksam gemacht. Die OHE hat Anzeige gegen unbekannt erstattet.

03.05.2001

Krach ums Bahnnetz

Der Streit um die Vergabe des Nahverkehrs auf der Strecke Uelzen - Hamburg zwischen OHE und DB AG spitzt sich zu. DB Vertreter äußerten gestern während einer Veranstaltung in der Stadthalle Uelzen erneut die Vermutung, die OHE würde beim Zuschlag für die lukrative Verbindung bevorzugt. Man hätte sicher das günstigste Angebot abgegeben - käme aber an der "Landestochter" OHE wohl nicht vorbei. Viele DB Beschäftigte hätten sich bereits bei der OHE beworben, da sie um ihre Arbeitsplätze fürchten.

03.04.2001

Aktuelles auf dem Fahrzeugbestand ( von Arnim Kiehne )

Der Neuzugang von OnRail ist eine Zweitbesetzung der Nr.73! Die alte 150073 (Soltau) bekommt keine HU mehr und ist zum Verkauf angeboten. Sie ist vorläufig im Lokschuppen von Beckedorf abgestellt. Die neue 160073 hat noch ein Jahr bis zur nächsten HU und wird wahrscheinlich genauso umgebaut und lackiert werden, wie DL 74 und 75. Da DL 73 ein Gesamtgewicht von 90 Tonnen hat, wurde die Lok in der 11KW aufgebockt und 10 Tonnen Ballastgewichte ausgebaut um so wieder auf einen Achsdruck von 20 Tonnen zu kommen. Übrigens wird auch DL 200091 keine HU mehr bekommen und steht zum Verkauf an. Abstellplatz: Lokschuppen Wittingen-West.

08.03.2001

Streit um Nahverkehr

Über die Vergabe des Nahverkehrs auf der Strecke Uelzen - Hamburg ist ein Streit zwischen DB-Regio und dem niedersächsischen Verkehrsministerium entbrannt. Offensichtlich ist man in Hannover nicht mehr bereit den jährlichen Zuschuß von 30 Millionen DM zu zahlen, ohne eine Angebotsverbesserung zu erreichen. Betriebsrat und Geschäftsführung von DB-Regio vermuten, dass die Entscheidung zu Gunsten der OHE längst gefallen sei. Ist doch das Land zu 39 Prozent Anteilseigner bei der OHE.

27.02.2001

Zug erfasst Schulbus - Zwei Menschen schwer verletzt

Beim Zusammenstoß eines Schulbusses mit einem Güterzug der OHE sind gestern morgen in Lübberstedt bei Salzhausen die beiden Insassen des Busses schwer verletzt worden. Der Bus hatte den mit Andreaskreuzen gesicherten Übergang schon fast überfahren als es gegen 8.00 Uhr zu der Kollision kam.

07.01.2001

Uelzen - Braunschweig ein Fall für die OHE?

Der Bahnlinie Uelzen - Braunschweig droht das Aus. Zwar sind die OHE an der Übernahme interessiert, doch die nötigen 50 Millionen zur Sanierung will man in Celle nicht aufbringen. Da der Güterverkehr auf einem Teilabschnitt bereits durch die OHE betrieben wird, wäre die "Sache" nach der Übernahme des Personenverkehrs "rund". Hoffnung setzt die Region jetzt in die Bundesregierung. Stehen doch dort die Zinserlöse aus der Versteigerung der Mobilfunklizenzen für Verkehrsprojekte bereit. Die OHE könnten also schon bald wieder Personenverkehr anbieten. Uelzen wäre Knoten der angedachten Verbindungen nach Hamburg, Braunschweig und auch Bremen.

05.01.2001

Güterverkehr in Uelzen weiter im Aufwind

Weiterhin nennenswerten Güterumschlag haben die OHE in Uelzen zu bewältigen. Am 05. Januar 2001 hatte 120068 einen Ganzzug aus mit Holz beladenen Rungenwagen am Haken.

21.12.2000

OHE doch bald mit Personenverkehr?

Der Regionalbahnverkehr zwischen Uelzen und Hamburg soll privatisiert werden. Vorbildfunktion hat der erfolgreiche Start der NordWestBahn in Osnabrück. Zur Zeit bewerben sich neben der DBAG zwei private Anbieter um diese lukrative Verbindung. Dabei sind auch die OHE. Spätestens Ende 2002 sollen die modernen Züge rollen. Bleibt zu hoffen, dass die OHE im Rennen bleibt.

29.11.2000

Touristen-Züge sollen nach Bleckede rollen

Die Landeszeitung Lüneburg berichtete in ihrer Ausgabe vom 17.11.2000 über Pläne zur Sanierung der Strecke von Lüneburg-Nord nach Bleckede. Langsamfahrstellen von teilweise 5 km/h erfordern eine Investition von 1,5 Millionen DM die durch die OHE allein nicht aufgebracht werden können. Nun soll das Land Mittel aus dem Wirtschaftsförderungsfond bereitstellen. Jährlich werden 20.000 Tonnen Güter zwischen Lüneburg und Bleckede bewegt. Zudem hängt der Fortbestand des gut ausgelasteten AW Bleckede von einem Ausbau der Strecke ab. Ferner würde die Stadt Bleckede gerne einen Teil des erwarteten Besucherstroms von jährlich 50.000 Gästen zum künftigen Besucherzentrums Schloß Bleckede auf die Schiene verlegen. Stehen die Mittel bereit, könnte der Startschuß für den Streckenausbau im Oktober 2001 fallen.

24.10.2000

200096 jetzt im Betriebsdienst ( von Arnim Kiehne )

Die 200096 steht jetzt im Betriebsdienst der OHE. Zumindest wurde die Lok am 13.10.2000 in Unterlüß gesehen und fotografiert.

21.10.2000

AVL verkauft ex OHE GDT an die PEG

Die Arbeitsgemeinschaft der Verkehrsfreunde Lüneburg (AVL) hat vier von den sechs kürzlich erworbenen ex OHE GDT an die Prignitzer Eisenbahn GmbH (PEG) in Putlitz verkauft. Die Fahrzeuge sollen in Wittenberge aufgearbeitet und auf den PEG Strecken eingesetzt werden. Die restlichen zwei Fahrzeuge verbleiben bei der AVL und sollen für Sonderfahrten vorgehalten werden.

17.10.2000

Bauarbeiten auf der StMB ( von Michael Wendel )

Einen Zeitungsbericht über Bauarbeiten auf der StMB Strecke Wunstorf Bokeloh findet Ihr hier.

15.10.2000

OHE demnächst im Internet?

Unbestätigten Gerüchten zufolge plant die OHE eine eigene Website. Sollte etwas dran sein an dieser Aussage werde ich alsbald berichten.

02.10.2000

Neue ex DB 216er für die OHE ( von Arnim Kiehne )

Der neue 216er Umbau der OHE, die 200096 wurde auf der Inno Tranz 2000 in Berlin ausgestellt. Die Maschine leistet 1500 kW und ist für eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h ausgelegt.

25.08.2000

50 3552 hat Bleckede verlassen ( von Eckhard Ziesak )

50 3552 ist wieder in Salzwedel. Die Überführung erfolgte am 25.08.2000 gegen 18.00 Uhr von Bleckede über Lüneburg.

23.05.2000

OHE sorgt für Rekordumschlag im Hafen Uelzen

Pünktlich zum Jubiläumsjahr verzeichnet Uelzens Hafenbetreiber UHU einen neuen Rekordumschlag. Fast 250.000 Tonnen wurden im vergangenen Jahr umgeschlagen. Dies erfreuliche Betriebsergebnis im 25sten Jahr des Bestehens der Betreibergesellschaft ist nicht zuletzt auf die Transportleistung der OHE zurückzuführen. Die OHE ist mit 74 Prozent Hauptanteilseigner der UHU. Zur Feier des Tages stellte sich die OHE Neuerwerbung 200 097 in Uelzen vor. Unter anderem wurden die Festgäste per Diesellok vom Hafen zur Zuckerfabrik "kutschiert"!

23.04.2000

AVL holt ex OHE GDT aus Italien zurück nach Lüneburg

Bereits am 11. März trafen die sechs - 1977 von der OHE nach Italien verkauften - GDT in Lüneburg ein. Vier Fahrzeuge werden an andere Bahnen abgegeben - zwei Triebwagen setzt die AVL nach der fälligen Revision auf Strecken der OHE im Museumsdienst ein.

23.04.2000

OHE arbeitet ex VT 12.5 auf

Der historische DB AG Triebzug 612 506 "Stuttgarter Rössle" wird derzeit in der OHE Hauptwerkstadt hauptuntersucht. Am 12. März reiste die Garnitur aus eigener Kraft von Stuttgart nach Celle. Da kein DB AG Werk ein Angebot abgegeben hatte erhielt die OHE den Zuschlag.

01.04.2000

Bokeloh/ Anwohner machen ihrem Ärger Luft - Schrilles Loksignal schreckt Anlieger früh aus dem Schlaf ( von Michael Wendel )

Das schrille Signalhorn der Lokomotive auf der Kleinbahnstrecke vom Kali-Werk zum Bahnhof reißt Bokeloher und Wunstorfer seit Tagen kurz nach 4 Uhr aus dem Schlaf. "Dabei bebt jedes mal unser Haus", ärgerte sich eine Anwohnerin. Viele haben die Ortsratsitzung am Donnerstagabend besucht und ihrem Ärger Luft gemacht. Es geht um die Kali und Salz Transporte der Osthannoversche Eisenbahn Gesellschaft (OHE). OHE-Sprecher Henning Weize machte den Besuchern der Ortsratsitzung deutlich, dass das Signal gesetzlich vorgeschrieben sei. Den Lokführern bliebe kein Ermessensspielraum. Auch eine Verschiebung der Abfahrtzeit sei nicht möglich. "Wir übernehmen die Waggons am Wunstorfer Bahnhof von der Deutschen Bahn. Die Bahn kann ihre Landessitte Logistik nicht an der Strecke Wunstorf-Bokeloh orientieren", bedauerte Weize. Die OHE stünde in der Entscheidungskette ganz am Ende. Für ihn stehe die Sicherheit derjenigen im Vordergrund, die bereits früh einen der Übergänge passierten. "50 Prozent unserer Mitarbeiter haben bereits Unfälle erlebt", sagte der OHE-Sprecher. Weiterhin informierte Weize über die geplante Sanierung der Strecke. Besonders die Brücken seien in schlechtem Zustand, auch Gleisbett und Weichenschwellen entsprächen nicht mehr dem neuesten Stand. Die Kosten für die Instandsetzung liegen demnach bei 4,5 Millionen Mark. Außerdem soll ein Gleis vom Werk nach Mesmerode verlängert und um ein Abstellgleis ergänzt werden, "um die Rangierarbeiten aus dem Ort zu verlagern", sagte Weize.

01.03.2000

OHE übernimmt Güterverkehr auf der Steinhuder Meerbahn (StMB) (von Michael Wendel)

Nach monatelangen Verhandlungen ist es jetzt perfekt: Die OHE zeichnen vom 1. März an verantwortlich für den Eisenbahnbetrieb auf der sechs Kilometer langen Strecke zwischen dem Kali-Werk in Bokeloh und dem Bahnhof Wunstorf. Die RegioBus, bisher Betreiber der Steinhuder-Meer-Bahn-Strecke, zieht sich aus dem Schienenbetrieb zurück. Verhandlungen mit dem Cargo-Betrieb der Deutschen Bahn waren im vergangenen Jahr gescheitert. Die OHE Lüneburg werden dazu eine Lokomotive nach Wunstorf überstellen. Diese Lokomotive wird auf dem Gelände des Kali-Werkes stationiert. Bislang wird für den Güterverkehr eine Diesellokomotive der Meer-Bahn genutzt, während auf der Anschlußbahn des Kaliwerkes die Waggons von einer Lokomotive des Werkes rangiert werden. Mit erheblichem Aufwand soll in der nächsten Zeit die Strecke zwischen Wunstorf und Bokeloh ausgebaut werden, damit schwerere Waggons eingesetzt werden können. Das Kali-Werk garantiert, daß mindestens 150000 Tonnen jährlich mit den Zügen transportiert werden. In den ersten Wochen dieses Jahres ist die Transporttätigkeit auf den Gleisen schon recht rege. 17000 Tonnen sind bereits transportiert worden, sagte Werksdirektor Ralf Diekmann. Im vergangenen Jahr waren nur 50000 Tonnen über die Schiene aus dem Werk geschickt worden, ein Minusrekord. Die künftig überzähligen Lokomotiven werden verkauft. Für die beiden Loks der Meer-Bahn interessieren sich Museumsbahnfreunde. Die Kali-Werkslok könnte Verwendung in anderen Standorten finden.

27.01.2000

V 200 116 im Bleckwerk (von Richard Kroll)

Zur Zeit wird die ehemalige DB-Lok V200 116 im Eisenbahnausbesserungswerk Bleckede überholt. Über einen späteren Einsatz ist noch nichts bekannt.

12.11.1999

Betrieb auch "hinter" Bleckede

Die Bahnhöfe Boltersen und Bleckede-Waldfrieden sehen zur Zeit häufiger Betrieb. Grund hierfür ist die Abfuhr von Holz.

30.08.1999

150002 und 150003 in Doppeltraktion ( von Gunnar Meisner )

In der Zeit vom 30. August bis 10. September verkehren die Steinzüge zwischen Steinbergen (RStV-Strecke) und Hambostel. Morgens ist Entladung in Hambostel, gegen Mittag geht es dann über Celle und Stadthagen zum Steinbruch in Steinbergen. Die Rückfahrt erfolgt nachts. Für den 30. August waren 150002 und 150003 in Doppeltraktion für diesen Einsatz vorgesehen.

29.08.1999

OHE Loks in Salzwedel

Neben den bereits betriebsfähig aufgearbeiteten ehemaligen OHE Köf 0604 und 0605 befindet sich nun auch 0606 in Salzwedel. Die Loks werden von den Dampflokfreunden Salzwedel e.V. im historischen Bw am Bahnhof Salzwedel betreut.

25.08.1999

Sechsachser im Dauereinsatz ?

Häufiger als geplant stehen die schweren Sechsachser der OHE im Dienst. Im Hafen Uelzen konnte 200091 beim zusammenstellen eines schweren Güterzuges beobachten werden. Die Mehrzahl der Vierachser war "bis unters Dach" mit Schnittholz beladen. Eine Erklärung für den schlechten äußeren Zustand der Lok könnte in der Tatsache zu finden sein, daß nach erneuter Fristverlängerung zum 12.08.2000 eine HU ansteht.

20.08.1999

Exkursion nach Lüneburg via Winsen/Luhe ( von Gunnar Meisner )

Da wir am Vortag erneut einen guten Tip erhalten hatten, fuhren wir am Freitag erneut nach Lüneburg. Auf dem Weg dahin machten wir Station in Winsen/Luhe, wo kurz nach acht Uhr die 150073 mit dem Güterzug aus Celle ankam. Nach etwa einer Stunde Rangieraufenthalt ging es dann weiter nach Niedermarschacht. Im Winsener Lokschuppen waren von außen die 800011 und eine T4M625R (wahrscheinlich 23043) zu sehen.

Anschließend ging es dann weiter nach Lüneburg. Da man auf den Unimog als zukünftiges Einsatzfahrzeug setzt, sind Loks hier nur noch selten stationiert. Der dreigleisige Lokschuppen im Süd-Bahnhof wird jetzt ausschließlich von der örtlichen Museumsbahn (AVL) genutzt. Damit eine hier vorübergehend stationierte OHE-Lok ein Dach über dem Kopf hat, wurde der kleine einständige Lokschuppen im Bahnhof Lüneburg Nord reaktiviert. Grund des Besuchs war eine Auskunft des Rangierers, wonach die 120069 hier stehen und um zehn Uhr Dienstbeginn haben sollte, was auch tatsächlich so eintraf. Nach anfänglichen Anlaufschwierigkeiten rangierte sie zunächst im Nord-Bahnhof und fuhr anschließend Richtung Amelinghausen, um dort Wagen zu holen. Zuvor war bereits die vom Vortag noch im Süd-Bahnhof abgestellte 200091 mit einem kurzen Güterzug nach Celle gefahren.

19.08.1999

Noch einmal im AW Bleckede ( von Gunnar Meisner )

Heute waren wir erneut in Bleckede, um den am 17.08.1999 bereits angekündigten Kieszug zu bestaunen. Die insgesamt zwanzig vierachsigen Schüttgutwagen wurden von 200091 aus Lüneburg gebracht und in zwei Hälften zur Entladestelle am Anschlußgleis zum Hafen gebracht. Dort wurden die Wagen dann von dem in Lüneburg stationierten Unimog bewegt. Am frühen Nachmittag fuhr 200091 mit dem Leerzug zurück nach Lüneburg.

17.08.1999

Im AW Bleckede ( von Gunnar Meisner )

Im AW Bleckede war in der Haupthalle gerade die 120072 in Arbeit. Sie erhält eine HU mit Neulackierung. In einem Stand des Ringlokschuppens stand die 60023, auch sie soll angeblich eine HU bekommen. Draußen im Regen standen der Hofhund Köf 0603 und die auf eine HU wartende Dampflok 50 3552 der Dampflokfreunde Salzwedel. In dem anderen Lokschuppen stand noch immer der Ersatzteilspender 003 von der Hamburger Hochbahn.

17.08.1999

Pause in Lüneburg Süd

Nur noch selten kommen die "Sechsachser" der OHE zum Einsatz. Da ist es schon verwunderlich, daß wenige Tage nach 200092 auch deren Schwesterlok vor die Linse kam. 200091 konnte am 17. August in Lüneburg-Süd beobachtet werden. Die äußerlich nicht im Top-Zustand befindliche Lok wartete vor dem Schuppen auf den einen Einsatz vor einem Kieszug nach Bleckede.

21.07.1999

&

09.08.1999

Verkehr im Hafen Uelzen

Mit zwei Lokomotiven wird gegenwärtig der Verkehr im Uelzener Hafen bedient. Am 21. Juli konnte 160074 bei Rangierarbeiten im Bereich des Anlegers beobachtet werden. Kurze Zeit später übergab sie ihren Zug der 200092 die im Bereich des DB-Bahnhofs Uelzen wartete. 150073 hingegen bediente am 09. August das Anschlußgleis des Palettenherstellers Heggenstaller.

20.07.1999

OHE auf der Amerikalinie

Vor Bauzügen zwischen Uelzen und der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt ist in diesen Tagen Lok 23041 zu beobachten. Zur Zeit ist nicht bekannt, ob weitere OHE Maschinen am Ausbau des Teilstücks Uelzen - Salzwedel der ehemaligen Amerikalinie beteiligt sind.

25.06.1999

Täglich nach Italien

Der zunächst nur zweimal wöchentlich verkehrende Trailerzug von Italien nach Soltau fährt nun täglich außer Sonntags.

22.06.1999

Kontakte zum Nordzucker-Konzern

In der Hoffnung, zukünftig wieder Rüben transportieren zu können, greift die OHE auch auf die Gleise der Uelzener Zuckerfabrik zurück. Der Nordzucker-Konzern hatte den Rübentransport - zum Leidwesen der Autofahrer in der Region - vor Jahren eingestellt. Seither verstopfen alljährlich im Herbst ungezählte Rübengespanne den Verkehr in und um Uelzen.

22.06.1999

OHE baut Hafengleis im Uelzener Hafen aus

Die OHE hatte zu Jahresbeginn 74 Prozent der Hafenbetriebs- und Umschlags-GmbH (UHU) übernommen und plant jetzt sogar einen Ausbau der Gleisanlagen. Noch vor zwei Jahren ging man in Uelzen von einer Einstellung des Güterverkehrs im Hafen aus.

UHU Betriebsleiter Thorsten Winkler erhofft sich für 1999 ein Rekordergebnis. Bereits im Mai konnte ein Zuwachs von 25 Prozent verzeichnet werden. Die Prognose für das laufende Jahr liegt nunmehr bei 158.000 Tonnen.

22.06.1999

Cargo-Segment im Bahnhof Uelzen belebt

Nachdem der Gütertransport im Bahnhof Uelzen 1998 mit mageren 4.600 Tonnen fast zum Erliegen gekommen ist, verzeichnet die OHE nach nur fünf Betriebsmonaten bereits einen Zuwachs. Das Vorjahresergebnis ist bereits jetzt übertroffen worden, so daß OHE Vorstand Dr. Jens Jahnke für dieses Jahr von einer Verdreifachung des Umschlags auf 15.000 Tonnen ausgeht.

Verantwortlich für die Steigerung ist nach einem Bericht der lokalen Presse der Umschlag von Forstprodukten. Dieser mache mehr als 90 Prozent der Leistungen aus.

21.06.1999

Soldat übersieht Zug

Am Bahnübergang in Hustedt kollidierte heute eine Lok der OHE mit einem niederländischen Armeefahrzeug. Der 27 Jahre alte Fahrer wurde bei dem Unfall getötet, sein 25jähriger Beifahrer schwer verletzt. Der Lokführer erlitt einen Schock. Der Fahrer des Unfallfahrzeugs hatte der herannahenden Zug offensichtlich übersehen.

01.01.1999

Die OHE übernimmt den Güterverkehr für den DB Bahnhof Uelzen

Mit Jahresbeginn bedient die OHE den DB-Bahnhof Uelzen im Güterverkehr. Wie die fast zum erliegen gekommenen Betriebsabläufe mit neuem Leben erfüllt werden sollen ist aber unklar, da alle erforderlichen Anlagen demontiert wurden. Vielleicht bringt der Ausbau der Amerikalinie mit der Anbindung Salzwedels neue Perspektiven für das Cargo-Segment im Bahnhof Uelzen.

13.12.1998

OHE mit "internationalem" Verkehr

Seit Anfang November verkehren zweimal wöchentlich Trailer-Ganzzüge aus Verona (Italien) für den alli-Frischdienst in Harber bei Soltau. Die vorgesehene Jahrestonnage von 150.000 Tonnen wird Sonntags ab 15.00 Uhr & Donnerstags ab 12.00 Uhr von Celle aus abgefahren.

 

[ Leitseite ] [ Seitenanfang ]