Private Eisenbahnen

 

Achertalbahn - Am 01. September 1898 durch die Firma Vering und Wächter eröffnete und von der DEBG betriebene Privatbahn in Baden. Der Achertäler Eisenbahnverein e.V. führt heute einen Dampfbetrieb auf der noch im Betriebsdienst stehenden Eisenbahnlinie durch.

 

Aktiengesellschaft Franzburger Südbahn - Private Eisenbahn in Mecklenburg vom 19. Mai 1895 bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn der DDR (DR) am 01. Januar 1950.

 

Albtalbahn (ATB) - Die ab dem 06. August 1885 eröffnete zunächst schmalspurige private Eisenbahn ging 1932 von der BLEAG auf die DEBG über. Am 01. April 1957 ging die ATB als Albtal-Verkehrsgesellschaft in die Selbständigkeit.

 

Allgemeine Deutsche Eisenbahn Gesellschaft (ADEG) - Durch die Deutsche Eisenbahn Gesellschaft (DEG) nach dem zweiten Weltkrieg übernommene Betriebsführungsgesellschaft in Deutschland. Die ADEG entstand 1927 aus dem Zusammenschluß diverser Vorgängergesellschaften.

 

Altdamm-Colberger-Eisenbahn (ACE) - Privatbahn in Preußen (Provinz Pommern) vom 01. Januar 1882 bis zur Übernahme durch die Königlich Preußische Eisenbahn Verwaltung (K.P.E.V.) am 01. April 1903.

 

Altlandsberger Kleinbahn - Privatbahn in Brandenburg vom 04. Oktober 1898 bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn der DDR (DR) am 01. Januar 1950.

 

Altmärkische Eisenbahn AG (AE) - Die am 30. Juli 1943 aus der Altmärkischen Kleinbahn AG hervorgegangene private Eisenbahn in der preußischen Provinz Sachsen, dem späteren Sachsen-Anhalt wurde am 31. Mai 1946 enteignet und am 01. Januar 1947 der "Sächsischen Provinzbahnen GmbH" übergeben. Ab dem 01. April 1949 erfolgte die Betriebsführung durch die Deutsche Reichsbahn der DDR ehe diese dann am 01. Januar 1950 auch Eigentümerin wurde.

 

Altmärkische Kleinbahn AG (AMK) - Am 21. Dezember 1927 aus der Kleinbahn AG Bismark-Gardelegen-Wittingen hervorgegangene private Eisenbahn in der preußischen Provinz Sachsen. Am 30. Juli 1943 wurde die Bahn zur Altmärkische Eisenbahn AG umkonzessioniert.

 

Angermünder Kreisbahn - siehe Prenzlauer Kreiskleinbahnen (PK)

 

Arnstadt-Ichtershausener Eisenbahn (AIE) - Am 13. Dezember 1885 eröffnete Privatbahn in Thüringen bis zur Enteignung im Jahr 1946 und Übernahme durch die seit dem 01. April 1949 betriebsführende Deutsche Reichsbahn der DDR (DR) am 01. Januar 1950. Betriebsführerin und Eignerin war bis zum Ende des zweiten Weltkriegs die Süddeutsche Eisenbahn-Gesellschaft mit Sitz in Darmstadt.

 

Aschersleben-Schneidlingen-Nienhagener Eisenbahn (ASN) - Von der Allgemeinen Deutschen Eisenbahnbetriebsgesellschaft Berlin geführte private Eisenbahn in der preußischen Provinz Sachsen. Betriebsbeginn am 01. April 1897 - Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn der DDR (DR) am 01. Januar 1950, nachdem die Bahn zuvor enteignet wurde und die Betriebsführung schon am 01. April 1949 auf die DR übergegangen war.

 

Bad Eilsener Kleinbahn (BE) - In den Jahren 1918/19 eröffnete private Eisenbahn im heutigen Niedersachsen. Der Betrieb wurde am 21. Mai 1966 eingestellt.

 

Bad Orber Kleinbahn - Die am 23. Mai 1901 in Betrieb genommene Kleinbahn in Hessen wurde am 01. April 1937 von den Gelnhäuser Kreisbahnen übernommen.

 

Badische-Local-Eisenbahn-Gesellschaft (BLEAG) - Eisenbahn Verkehrsunternehmen in Baden von 1898 bis zur Übernahme durch die Württembergischen Nebenbahnen (WN) im Jahre 1910.

 

Bentheimer Eisenbahn AG (BE) - Am 16. Januar 1895 als Bentheimer Kreisbahn konzessionierte private Eisenbahn in der Grafschaft Bentheim in Niedersachsen. Die BE hat noch heute grenzüberschreitenden Verkehr nach den Niederlanden.

 

Bergedorf-Geesthachter-Eisenbahn-Aktiengesellschaft (BGE) - Privatbahn in Schleswig-Holstein vom 31.08.1905 bis zum 07.04.1954. Die Strecke der BGE wird heute durch die Eisenbahnaktiengesellschaft Altona-Kaltenkirchen-Neumünster (AKN) betrieben.

 

Bergheimer Kreisbahn - Am 23.06.1896 eröffnete, zunächst schmalspurige (Kreis Bergheimer Kleinbahn) am 01.01.1913 durch die KPEV übernommene private Eisenbahn im Raum Köln - Bergheim - Jülich.

 

Bergisch-Märkische Eisenbahn-Gesellschaft (BME) - Private Eisenbahn in Preußen gegründet am 18.10.1843. Die Übernahme durch den preußischen Staat erfolgte am 28.03.1882.

 

Bleckeder Kleinbahn GmbH (Bl.K.B.) - Am 29.09.1917 gegründete und zum 10.07.1944 in der OHE aufgegangene zunächst schmalspurige (Gründung 17.12.1895) Privatbahn in Preußen (Provinz Hannover).

 

Birkenfelder Eisenbahn GmbH - Im Saarland gelegene private Eisenbahn vom 05. Oktober 1880 bis zur Betriebseinstellung 1993.

 

Brandenburgische Städtebahn (BStB) - Am 25. März 1904 gegründete private Eisenbahn in Brandenburg. Im Zuge der Verstaatlichungen des Jahres 1946 enteignet und am 01. Januar 1950 von der Deutschen Reichsbahn (DR) der DDR übernommen.

 

Braunschweigische Landes Eisenbahn (BLE) - Privatbahn im Herzogtum Braunschweig vom 18. Juli 1886 bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahngesellschaft (DRG) am 01. Januar 1938.

 

Braunschweig-Schöninger Eisenbahn (BSE) - Die Betriebseröffnung im Personenverkehr dieser privaten Eisenbahn im damaligen Land Braunschweig und heutigem Niedersachsen war am 15. Februar 1902. Güterzüge rollten schon ab dem 11. November 1901 und dann bis zur Einstellung des Gesamtverkehrs am 01. Juli 1971. Der letzte Personenzug fuhr allerdings schon am 01. Oktober 1954.

 

Bremen-Thedinghauser Eisenbahn (BTh) - Privatbahn in Bremen und Niedersachsen.

 

Bremervörder-Osterholzer Eisenbahn GmbH (BOE) - Privatbahn in Niedersachsen vom 23. Juli 1909 bis zur Übernahme durch die Eisenbahn und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser GmbH (EVB) im Jahre 1986.

 

Bruchsal-Hilsbach-Menzingen (BHM) - Am 5. März 1896 von der BLEAG eröffnete, später von der DEBG übernommene private Eisenbahn in Baden.

 

Bühlertalbahn - Am 28. Dezember 1896 von der BLEAG eröffnete und 1932 von der DEBG übernommene, bis 15.09.1958 betriebene private Eisenbahn in Baden-Württemberg.

 

Bunzlauer Kleinbahn AG (BK) - In Niederschlesien gelegene, am 10. April 1906 eröffnete private Eisenbahn. Nach dem zweiten Weltkrieg ging die Bahn an den polnischen Staat und wurde von der PKP betrieben.

 

Butjadinger Bahn (B.B.) - Private Eisenbahn auf der Halbinsel Butjadingen, zwischen Weser und Jadebusen gelegen. Die Butjadinger Bahn wurde am 15.08.1908 dem Betrieb übergeben. Die Einstellung des Verkehrs und der Abbau der Gleise erfolgte bis zum 31.12.1968 bereits unter Betriebsführung der Deutschen Bundesbahn (DB).

 

Butzbach-Licher Eisenbahn (BLE) - Am 16. April 1902 eröffnete private Eisenbahn in Hessen.

 

Buxtehude-Harsefelder Eisenbahn GmbH (BHE) - Am 22.12.1928 eröffnete und im Jahre 1986 durch die Eisenbahn und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser GmbH (EVB) übernommene Privatbahn in Niedersachsen.

 

Camenz-Reichensteiner Kleinbahn - Die schlesische Kleinbahn wurde am 03. November 1900 eröffnet und ging nach dem 2. Weltkrieg an die polnische Staatsbahn PKP.

 

Cronberger Eisenbahn - Die am 01.11.1874 im Raum Frankfurt am Main eröffnete private Eisenbahn wurde am 31.07.1914 von der K.P.E.V. übernommen.

 

Dahme-Uckroer Eisenbahn (DUE) - Private Eisenbahn in Brandenburg vom 31. Januar 1886 bis zur Enteignung und späteren Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn der DDR (DR) am 01. Januar 1950.

 

Delmenhorst-Harpstedter-Eisenbahn GmbH (DHE) - Private Eisenbahn in Niedersachsen.

 

Dessau-Wörlitzer Eisenbahngesellschaft (DWE) - Am 22. September 1894 gegründete und am 01. Januar 1950 von der Deutschen Reichsbahn der DDR (DR) übernommene private Eisenbahn in der preußischen Provinz Sachsen.

 

Deutsche Eisenbahn-Betriebs-Gesellschaft AG (DEBG) - Mit Sitz in Berlin betrieb die DEBG seit 1898 als Eisenbahn Verkehrsunternehmen Strecken auf dem Gebiet des Deutschen Reiches.

 

Deutsche Eisenbahn-Gesellschaft AG (DEGA) - Betriebsführungsgesellschaft mit Sitz in Frankfurt am Main.

 

Dürener Kreisbahn GmbH (DKB) - Noch heute betriebene, am 06. Oktober 1908 im heutigen Nordrhein-Westfalen eröffnete private Eisenbahn.

 

Eberswalde-Finowfurter Eisenbahn (EFE) - Vormals Kleinbahn Eberswalde-Schöpfurt, am 01. Januar 1950 in der Deutschen Reichsbahn der DDR aufgegangene private Eisenbahn in Brandenburg.

 

Eisenbahn Biberach-Oberharmersbach (BOH) - Am 15. Dezember 1904 von der DEBG eröffnete, heute von der SWEG betriebene private Eisenbahn in Baden-Württemberg.

 

Eisenbahn Kiel-Bad Segeberg (KSE) - Privatbahn in Schleswig-Holstein vom 01. November 1911 bis zur Betriebseinstellung am 31. Dezember 1961.

 

Eisern-Siegener Eisenbahn - Am 01. September 1883 als Eisern-Haardter Eisenbahn gegründete private Eisenbahn in Westfalen. Die Gesellschaft firmiert heute als Siegener Kreisbahn GmbH.

 

Elmshorn - Barmstedt - Oldesloher Eisenbahn AG (EBOE) - 1981 durch die Eisenbahnaktiengesellschaft Altona - Kaltenkirchen - Neumünster (AKN) übernommene, zuvor am 15. Juli 1895 gegründete private Nebenbahn in Schleswig-Holstein.

 

Esperstedt-Oldislebener Eisenbahn (E.O.B.) - Am 04. Mai 1907 eröffnete und im Jahr 1924 von der Thüringische Eisenbahn Aktiengesellschaft (ThEAG) übernommene private Eisenbahn in Thüringen.

 

Farge Vegesacker Eisenbahn Gesellschaft mbH (FVE) - Am 31. Dezember 1888 in Bremen eröffnete private Nebenbahn unter Betriebsführung der ADEG - nach dem 2. Weltkrieg der DEGA.

 

Farge-Wulsdorfer Kleinbahn - siehe Niederweserbahn GmbH (NWB)

 

Frankenstein Münsterberg Nimptscher Kreisbahn - Am 01. November 1908 in Schlesien eröffnete und heute von den PKP betriebene private Eisenbahn.

 

Frankfurter Güterbahn - Am 19. November 1891 eröffnete private Eisenbahn im brandenburgischen Frankfurt an der Oder bis zur Umbenennung in Frankfurter Gütereisenbahn-Gesellschaft im Jahr 1914.

 

Frankfurter Gütereisenbahn-Gesellschaft - Private Eisenbahn in Brandenburg. Ging 1914 aus der Frankfurter Güterbahn hervor und firmierte ab dem 01. Juni 1924 als Städtische Güterbahn Frankfurt a.O.

 

Freigerichter Kleinbahn - Die am 16. Oktober 1904 in Betrieb genommene Kleinbahn in Hessen wurde am 01. April 1937 von den Gelnhäuser Kreisbahnen übernommen.

 

Friedeberg-Alt Libbehner Kleinbahn - Am 15. Juli 1902 in der Neumark eröffnete Kleinbahn bis zur Übernahme durch die polnische Staatsbahn PKP.

 

Gardelegen-Haldensleben-Weferlingen Eisenbahn AG - Private Eisenbahn in der preußischen Provinz Sachsen vom 23. Februar 1943 in der Nachfolge der Kleinbahn AG Gardelegen-Neuhaldensleben-Weferlingen (GHWK) bis zur Enteignung und späteren Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn der DDR am 01. April 1949.

 

Gelnhäuser Kreisbahnen - Am 01. April 1937 aus der Vogelsberger Südbahn, der Freigerichter Kleinbahn und der Bad Orber Kleinbahn entstandene private Eisenbahn in Hessen.

 

Genthiner Eisenbahn AG (GE) - siehe Genthiner Kleinbahn (GKlb)

 

Genthiner Kleinbahn (GKlb) - Privatbahn unter der Betriebsführung von Lenz & Co. in der preußischen Provinz Sachsen (heute Sachsen-Anhalt). Die GKlb bestand vom 22.07.1898 bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR am 01. Januar 1950 und firmierte ab 28.03.1928 als Kleinbahn AG Genthin-Ziesar, ab 1930 als Kleinbahn AG Genthin und zuletzt ab 1942 als Genthiner Eisenbahn AG.

 

Glückstadt-Elmshorner Eisenbahn - Am 20.06.1845 eröffnete und am 01.01.1879 zur Holsteinischen Marschbahn umbenannte private Eisenbahn in Holstein.

 

Görlitzer Kreisbahn A.-G. (Gö.K.B.) - Diese von der Firma Lenz betriebene Kleinbahn in der Lausitz nahm am 31. Mai 1905 ihren Betrieb auf, wurde am 11. Mai 1948 enteignet und ging am 01. Januar 1950 in der Deutschen Reichsbahn (DR) der DDR auf. Bereits ab dem 01. April 1949 erfolgte die Betriebsführung durch die DR.

 

Gostinger Kleinbahn - Am 12. Dezember 1904 in der Provinz Posen eröffnete und nach 1918 an Polen abgegebene private Eisenbahn. Die Gostinger Kleinbahn blieb auch nach dem ersten Weltkrieg Privatbahn und trug die Bezeichnung Gostynska Koleje Powiatowa.

 

Greifenhagener Kreisbahnen - Die privaten pommerschen Eisenbahnen nahmen am 25. Januar 1895 den Betrieb auf und unterstanden bis 1941 der "Vereinigung der mittelpommerschen Kleinbahnen" in Stettin, ab 1941 den Pommerschen Landesbahnen. Nach 1945 gelangten die Greifenhagener Kreisbahnen zur polnischen Staatsbahn PKP.

 

Greifswald-Grimmener Eisenbahn (GGE) - Die von Lenz & Co am 26.November 1896 eröffnete private Nebenbahn in Mecklenburg kam am 01. Januar 1950 zur Deutschen Reichsbahn der DDR.

 

Greußen-Ebeleben-Keulaer Eisenbahn (GEKE) - Heute nicht mehr betriebene private Eisenbahn in der preußischen Provinz Sachsen. Nach dem zweiten Weltkrieg erfolgten Enteignung und Übernahme durch die DR der DDR.

 

Güstrow-Plauer Eisenbahn - Durch die Großherzoglich Mecklenburgische Friedrich Franz Eisenbahn übernommene private Eisenbahn in Mecklenburg.

 

Hafenbahn Bremen (HfB) - Private Eisenbahn des Hafens der Hansestadt Bremen im Eigentum des bremischen Staates bis zur Eingliederung in die Deutsche Reichsbahngesellschaft am 13. September 1930.

 

Haffuferbahn - Die preußische Kleinbahn wurde am 20.- Mai 1899 mit der Strecke Elbing - Frauenburg in Betrieb genommen. Die von Lenz & Co erbaute Kleinbahn wird heute von der polnischen Staatsbahn PKP betrieben.

 

Halberstadt-Blankenburger Eisenbahn (HBE) - Am 31. März 1873 eröffnete, bedeutende Eisenbahn in Sachsen-Anhalt bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR am 01. Januar 1950.

 

Haldensleber Eisenbahn-Gesellschaft AG (HE) - siehe Neuhaldenslebener Eisenbahn-Gesellschaft AG (NhE)

 

Halle-Hettstedter-Eisenbahn AG (HHE) - Die am 26. Mai 1986 eröffnete Privatbahn in der preußischen Provinz Sachsen ging am 01. Januar 1950 durch Verstaatlichung in der Deutschen Reichsbahn (DR) der DDR auf.

 

Hanauer Kleinbahn - Private Kleinbahn in Hessen vom 01. Oktober 1896 bis zum Konkurs im Jahr 1933. Der Betrieb wurde bereits am 31. März 1931, bis auf einige vereinzelte Güterzüge, eingestellt.

 

Hersfelder Kreisbahn (HKB) - Am 01.01.1984 durch die Hersfelder Eisenbahngesellschaft übernommene private Eisenbahn in Hessen.

 

Hildesheim-Peiner Kreisbahn (HPKE) - Privatbahn im heutigen Niedersachsen, ehemals preußische Provinz Hannover. Die 31,4 Kilometer lange Strecke wurde am 14. November 1896 dem Betrieb übergeben und 1965 stillgelegt.

 

Hohenebra-Ebelebener Eisenbahn (HEE) - Am 20. November 1883 eröffnete private Eisenbahn in Thüringen bis zur Übernahme durch die Süddeutsche Eisenbahn Gesellschaft im Jahr 1895.

 

Holsteinische Marschbahn (HM) - Private Eisenbahn in Holstein. Die Eröffnung erfolgte am 20. Juni 1845 noch als Glückstadt-Elmshorner Eisenbahn. Ab 01. 01. 1888 in Schleswig-Holsteinische Marschbahn umbenannt und am 09.05.1890 von der K.P.E.V. übernommen.

 

Hoyaer Eisenbahngesellschaft (HEG) - Privatbahn in der Grafschaft Hoya (Niedersachsen) vom 21. Juni 1879 bis zur Übernahme durch die Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya GmbH (VGH) am 20. Juni 1963.

 

Ilmebahn - Am 20. Dezember 1883 im heutigen Niedersachsen eröffnete private Kleinbahn unter Betriebsführung der Braunschweigischen Landeseisenbahn BLE.

 

Kahlgrund Eisenbahn AG (KEAG) - Private Eisenbahn im Landkreis Aschaffenburg. Die KEAG wurde am 28. Oktober 1898 in Betrieb genommen. Nach dem Konkurs im Jahre 1951 trat die Kahlgrund-Verkehrs-GmbH (KVG) die Nachfolge an.

 

Kahlgrund-Verkehrs-GmbH (KVG) - Nach dem Konkurs der Kahlgrund Eisenbahn AG (KEAG) im Jahre 1951 entstandene Privatbahn im Landkreis Aschaffenburg.

 

Kandertalbahn (Nebenbahn Kandern - Haltingen) - Durch die Deutsche - Eisenbahn - Betriebs - Aktiengesellschaft (DEBG) betriebene Privatbahn in Baden. Die Kandertalbahn wurde am 01. Mai 1895 eröffnet und stellte im Jahr 1985 den Betrieb ein. Ab dem 01. Mai 1963 oblag die Betriebsführung der Südwest - Deutschen - Eisenbahn - Gesellschaft (SWEG). Auf der stillgelegten Strecke führt die Museumsbahn Kandern-Haltingen Dampfsonderfahrten durch.

 

Kiel-Eckernförder-Flensburger Eisenbahn - Die Betriebsaufnahme dieser privaten Eisenbahn im heutigen Schleswig-Holstein erfolgte 1881. Am 01. Juli 1903 wurde sie von der K.P.E.V. der KED Altona zugeschlagen.

 

Kleinbahn AG Bebitz-Alsleben (KBA) - Nach der Eröffnung am 17. Dezember 1905 ging die Kleinbahn am 01. Januar 1950 im Zuge der Verstaatlichungen in der Deutschen Reichsbahn (DR) der DDR auf.

 

Kleinbahn Freienwalde-Zehden A.-G. - Die am 05. Oktober 1930 als letzte im Deutschen Reich dem Betrieb übergebene, in der preußischen Provinz Brandenburg gelegenen, Privatbahn ging am 01. Januar 1950 in der Deutschen Reichsbahn (DR) der DDR auf. Die auf polnischer Seite gelegenen Streckenteile gelangten nach dem zweiten Weltkrieg zur polnischen Staatsbahn PKP.

 

Kleinbahn Aktiengesellschaft Burxdorf-Mühlberg - Die private sächsische Eisenbahn wurde am 17. September 1909 eröffnet und ging am 01. Januar 1950 in der Deutschen Reichsbahn (DR) der DDR auf.

 

Kleinbahn AG Bismark-Gardelegen-Wittingen (KBGW) - Die am 30. Oktober 1908 aus der Kleinbahn AG Bismark-Gardelegen-Diesdorf (KBGD) hervorgegangene private Eisenbahn in der preußischen Provinz Sachsen fusionierte am 21. Dezember 1927 zur Altmärkischen Kleinbahn AG (AMG)

 

Kleinbahn AG Genthin - siehe Genthiner Kleinbahn (GKlb)

 

Kleinbahn AG Genthin-Ziesar - siehe Genthiner Kleinbahn (GKlb)

 

Kleinbahn AG Grünberg-Sprottau (Kl.Gr.Sp.) - Die private Eisenbahn in Schlesien eröffnete am 01. Oktober 1911 den Betrieb und behielt ihren Namen bis zur Übernahme durch die Polnische Staatsbahn nach 1945.

 

Kleinbahn AG Heudeber-Martierzoll (HM) - Privatbahn in der preußischen Provinz Sachsen vom 01. August 1898 bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn der DDR (DR) am 01. Januar 1950.

 

Kleinbahn Horka-Rothenburg-Priebus (WRP) - Am 15. Dezember 1907 eröffnete sächsische Kleinbahn. Nach der Enteignung übernahm die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR am 01. April 1949 zunächst nur die Betriebsführung ehe am 01. Januar 1950 die vollständige Übergabe erfolgte.

 

Kleinbahn AG Kiel-Schönberg (KSch) ab Januar 1963 Kiel-Schönberger Eisenbahn AG (KSE) und ab 12.07.1966 Kiel-Schönberger Eisenbahn GmbH (KSE) - Privatbahn im heutigen Kreis Plön (Schleswig Holstein) vom 06. Juli 1897 bis zur Übernahme durch die Verkehrsbetriebe Kreis Plön (VKP) am 01. Januar 1982. Die Betriebsführung hatte bis zum Ende des 2. Weltkrieges die Firma Lenz & Co., danach die Deutsche Eisenbahn Gesellschaft (DEG) inne.

 

Kleinbahn AG Gardelegen-Neuhaldensleben (KGN) - Private Eisenbahn in der preußischen Provinz Sachsen vom 05. April 1910 bis zur Fusion mit der Kleinbahn AG Neuhaldensleben-Weferlingen (KNW) zur Kleinbahn AG Gardelegen-Neuhaldensleben-Weferlingen (GHWK) am 15. August 1922.

 

Kleinbahn AG Gardelegen-Neuhaldensleben-Weferlingen (GHWK) - Die durch die Fusion der Kleinbahn AG Neuhaldensleben-Weferlingen (KNW) und der Kleinbahn AG Gardelegen-Neuhaldensleben (KGN) am 15. August 1922 in der preußischen Provinz Sachsen gegründete private Eisenbahn bestand bis zum 23. Februar 1943 und firmierte dann als Gardelegen-Haldensleben-Weferlingen Eisenbahn AG.

 

Kleinbahn AG Neuhaldensleben-Weferlingen (KNW) - Private Eisenbahn in der preußischen Provinz Sachsen vom 18. Dezember 1905 bis zur Fusion mit der Kleinbahn AG Gardelegen-Neuhaldensleben (KGN) zur Kleinbahn AG Gardelegen-Neuhaldensleben-Weferlingen (GHWK) am 15. August 1922.

 

Kleinbahn AG Osterburg - Deutsch-Pretzier - Die Kleinbahn in der preußischen Provinz Sachsen (Altmark) wurde am 25. Januar 1913 gegründet und firmierte ab dem 19. Februar 1943 als Eisenbahn-AG Osterburg–Pretzier.

 

Kleinbahn AG Stendal-Arendsee - Am 25. November 1908 eröffnete und am 23. November 1915 durch die Stendaler Kleinbahn AG (StK) übernommene private Eisenbahn in der Altmark.

 

Kleinbahn Bad Zwischenahn-Edewechterdamm - Die private Eisenbahn im oldenburgischen wurde am 15. Dezember 1912 eröffnet.

 

Kleinbahn Beuel-Großenbusch (BG) - Privatbahn in Westfalen vom 28. November 1900 bis zur Einstellung des Betriebes im Jahre 1965. Betriebsführerin war die Deutsche Eisenbahn-Gesellschaft AG (DEGA)

 

Kleinbahn Bremen-Thedinghausen - Privatbahn im Besitz der Bremisch-Hannoverschen Kleinbahn unter Betriebsführung der Deutsche Eisenbahn-Gesellschaft (DEGA), aufgegangen in der BTh.

 

Kleinbahn Casekow-Penkun-Oder - Am 8. April 1899 eröffnete, zunächst schmalspurige private Eisenbahn in der preußischen Provinz Pommern. Die Strecke wurde 1945 von der Oder-Neiße-Grenze durchschnitten. Östlich gelegene Teile werden noch von der polnischen Staatsbahn PKP betrieben. Die auf dem Gebiet der DDR verbliebene Teilstrecke wurde enteignet, am 01. April 1949 unter die Betriebsführung der Deutschen Reichsbahn in der DDR gestellt und von dieser am 01. Januar 1950 übernommen.

 

Kleinbahn Celle-Soltau-Munster (CSM) - Am 10.07.1944 in der OHE aufgegangene zuvor am 22.04.1910 aus der Kleinbahn Garßen-Bergen (22.04.1902 eröffnet) hervorgegangene Privatbahn in Preußen (Provinz Hannover).

 

Kleinbahn Celle-Wittingen AG (CW) - Am 10.07.1944 in der OHE aufgegangene zuvor am 15.08.1904 gegründete Privatbahn in Preußen (Provinz Hannover) & Braunschweig.

 

Kleinbahn Culmsee-Melno - Am 30. September 1901 in Preußen gegründete private Eisenbahn bis zur Übernahme durch den polnische Staat 1920.

 

Kleinbahn Deutsch Krone-Virchow - Am 05. Juli 1898 in Hinterpommern eröffnete private Eisenbahn bis zur Übernahme durch die polnische Staatsbahn (PKP) nach 1945.

 

Kleinbahn Dessau-Radegast-Cöthen Eisenbahn - Am 28. November 1896 zunächst in 750mm Spurweite eröffnete private Eisenbahn in Sachsen-Anhalt. Die Bahn wurde nach dem zweiten Weltkrieg als Reparationsleistung abgebaut.

 

Kleinbahn Eberswalde-Schöpfurt - Private Eisenbahn in Brandenburg vom 01.12.1906 bis zum 28.02.1924. Die Bahn firmierte fortan als Eberswalde-Finowfurter Eisenbahn (EFE).

 

Kleinbahn Frankfurt-Königstein (FK) - Privatbahn in Hessen.

 

Kleinbahn Gittelde-Bad Grund GmbH - Die Kleinbahn unter privater Verwaltung und späterer Betriebsführung durch die OHE im niedersächsischen Harz wurde am 15. April 1910 eröffnet.

 

Kleinbahn Guttentag-Vossowska - Die von Lenz & Co am 03. Dezember 1913 eröffnete schlesische Kleinbahn wird heute von der polnischen Staatsbahn PKP betrieben.

 

Kleinbahn Jauer-Malsch (JM) - Am 01. Oktober 1902 in Niederschlesien eröffnete Kleinbahn unter Betriebsführung der Firma Lenz & Co bis zur Übernahme durch die polnische Staatsbahn PKP.

 

Kleinbahn Kaldenkirchen-Brüggen - Private Eisenbahn in Nordrhein-Westfalen - eröffnet am 19. Februar 1901. Die Betriebsführung oblag der Deutschen Eisenbahn-Gesellschaft AG (DEGA).

 

Kleinbahn Kirchbarrkau-Preetz-Lütjenburg - Private Eisenbahn in Holstein vom 01. Oktober 1910 bis zur Übernahme durch die DR im Jahr 1946.

 

Kleinbahn Kohlfurt-Rothwasser (Kl.K.R.) - Am 22. Oktober 1913 in Schlesien eröffnete private Kleinbahn bis zur Übernahme durch die polnische Staatsbahn PKP.

 

Kleinbahn Küstrin-Hammer - Kleinbahn in Pommern vom 15. Dezember 1896 bis zur Übernahme durch die polnische Staatsbahn PKP.

 

Kostener Kleinbahn - Kleinbahn in Schlesien vom 06. Oktober 1900 bis zur Übernahme durch die polnische Staatsbahn PKP.

 

Kleinbahn Kreuz-Schloppe-Deutsch Krone - Private Kleinbahn in Pommern vom 12. Dezember 1899 bis zur Übernahme durch die polnische Staatsbahn PKP nach 1945.

 

Kleinbahn Lüben-Kotzenau - Privatbahn in Schlesien vom 01. Dezember 1916 bis zur Übernahme durch die polnische Staatsbahn PKP.

 

Kleinbahn Lüneburg-Soltau GmbH - Am 10.07.1944 in der OHE aufgegangene zuvor am 11.06.1913 gegründete Privatbahn in Preußen (Provinz Hannover).

 

Kleinbahn m.b.H. Goldbeck-Werben (GWE) - Private Eisenbahn in der Betriebsführung von Lenz & Co in Sachsen-Anhalt vom 01.04.1886 bis zur Übernahme durch die Vereinigung VEB Verkehrswesen Sachsen-Anhalt im Jahr 1947. Ab dem 01. Januar 1950 war dann die Deutsche Reichsbahn (DR) in der DDR der neue Eigentümer.

 

Kleinbahn Marienborn-Beendorf (KMB) - siehe Marienborn-Beendorfer Kleinbahn-Gesellschaft (MBK)

 

Kleinbahn Mühlheim am Rhein - Leverkusen (Bayerbahn) - Am 19.01.1898 eröffnete private Eisenbahn der heutigen BAYER AG in Leverkusen. Die Bahn wird heute noch im Güterverkehr als Werkbahn betrieben.

 

Kleinbahn Neheim-Hüsten-Sundern (NHS) - Private Kleinbahn im heutigen Nordrhein-Westfalen, Betriebseröffnung am 01. Juni 1900.

 

Kleinbahn Neuhaus-Brahlstorf GmbH (KNB) - Privatbahn im heutigen Niedersachsen (Amt Neuhaus östlich der Elbe) und Mecklenburg-Vorpommern vom 14. April 1912 bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR am 01. Januar 1950. Nach vorheriger Verstaatlichung durch das Land Mecklenburg im Jahr 1946 erfolgte die Betriebsübernahme durch die DR am 01. April 1949. (Das Amt Neuhaus wurde erst nach 1990 niedersächsisch und lag nach dem 2. Weltkrieg auf dem Gebiet der DDR)

 

Kleinbahn AG Rennsteig-Frauenwald (KRF) - Private Eisenbahn in der preußischen Provinz Sachsen von 1913 bis zur Übernahme durch die DR der DDR im Jahr 1949.

 

Kleinbahn Stralsund-Tribsees - Private Eisenbahn in Mecklenburg vom 23. Dezember 1900 bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR am 01. Januar 1950.

 

Kleinbahn Thorn-Lubitsch - Kleinbahn in Schlesien vom 01. Dezember 1902 bis zur Übernahme durch die polnische Staatsbahn PKP nach dem 2. Weltkrieg.

 

Kleinbahn Thorn-Scharnau - Kleinbahn in Schlesien vom 28. Februar 1910 bis zur Übernahme durch die polnische Staatsbahn PKP nach dem 2. Weltkrieg.

 

Kleinbahn Voldagsen-Duingen-Delligsen (VDD) - Von der Firma Vering & Wächter am 16. Juni 1896 in Betrieb genommene, 1898 an die DEBG gegangene private Eisenbahn im Weserbergland. Die Betriebseinstellung erfolgte im Jahr 1966.

 

Kleinbahn Aktien-Gesellschaft Wallwitz-Wettin - Private Eisenbahn in der preußischen Provinz Sachsen vom 05. Juli 1903 bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR am 01. Januar 1950.

 

Kleinbahn Weidenau-Deuz GmbH - Private Kleinbahn in der preußischen Provinz Westfalen vom 04. Juni 1904 bis zur Übernahme durch die Siegener Kreisbahn am 01. Januar 1970.

 

Kleinbahn Winsen-Evendorf-Hützel GmbH (WEH) - Privatbahn in Preußen (Provinz Hannover). Nach der Eröffnung der Kleinbahn Winsen-Evendorf am 20. Juli 1906 wurde die WEH mit Datum 08.07.1910 bis Hützel verlängert. Am 10. Juli 1944 ist die WEH in der OHE aufgegangen.

 

Kleinbahn Wittingen-Oebisfelde GmbH (KWOe) - Am 10. Juli 1944 in der OHE aufgegangene Privatbahn in Preußen (Provinz Hannover), Braunschweig & Sachsen. Die Betriebsaufnahme erfolgte am 15. September 1909.

 

Köln-Bonner Eisenbahn AG (KBE) - Private Eisenbahn im Rheinland von 1887 bis zur Übernahme durch die Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK) 1992.

 

Köln-Frechen-Benzelrather Eisenbahn (KFBE) - Am 13. November 1893 eröffnete und 1992 durch die Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK) übernommene private Eisenbahn im Rheinland.

 

Köln-Mühlheim-Leverkusener Eisenbahn - Die I.G. Farbenindustrie Leverkusen eröffnete 1898 die Kleinbahn zum, Anschluss ihres Werkbahnnetzes an die Deutsche Reichsbahn.

 

Königs Wusterhausen-Mittenwalde-Töpchiner Kleinbahn (KMTE) - Am 01. November 1894 in Brandenburg eröffnete private Kleinbahn bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR zum 01. Januar 1950.

 

Krefelder Eisenbahngesellschaft (KEG) - Um 1868 gegründete Privatbahn im heutigen Nordrhein-Westfalen.

 

Kreis Oldenburger Eisenbahn (K.O.E.) - Am 30. September 1881 eröffnete Privatbahn in Schleswig-Holstein. Die Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn Gesellschaft (DRG) erfolgte am 01. August 1941.

 

Kreisbahn Beeskow-Fürstenwalde (KBF) - Privatbahn in Brandenburg vom 03. Juni 1911 bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn der DDR (DR) am 01. Januar 1950. Die Betriebsführung oblag der Landeseisenbahndirektion Brandenburg GmbH, ab dem 01. April 1949 dann der DR.

 

Kremmen-Neuruppin-Wittstocker-Eisenbahn (KNWE) - Privatbahn in Brandenburg bis zur Fusion zur Ruppiner Eisenbahn (RE).

 

Krozingen-Münstertal-Sulzberg (KMS) - Am 22. Dezember 1894 eröffnete, von der DEBG betriebene private Eisenbahn in Baden-Württemberg.

 

Kyffhäuser Kleinbahn AG (KyK) - Private Eisenbahn in Thüringen vom 06. August 1913 bis zum 01. Januar 1950. Die KyK firmierte von 1943 bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn der DDR (DR) unter "Kyffhäuser Eisenbahn AG".

 

Lehniner Kleinbahn (LKAG) - Privatbahn in Brandenburg vom 18. Oktober 1899 bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR am 01. Januar 1950.

 

Liegnitz-Rawitscher Eisenbahn (LRE) - Private Eisenbahn in Schlesien vom 05. Februar 1898 bis zur Übernahme durch die polnische Staatsbahn PKP nach den beiden Weltkriegen.

 

Lissa-Guhrau-Steinauer Kleinbahn (L.G.St.) - Die am 15. September 1916 eröffnete schlesische Privatbahn wurde nach 1945 von der polnischen Staatsbahn PKP übernommen.

 

Löwenberg-Lindow-Rheinsberger-Eisenbahn (LLRE) - Privatbahn in Brandenburg bis zur Fusion zur Ruppiner Eisenbahn (RE).

 

Main-Neckar Bahn - Am 22. Juni 1846 eröffnete und am 14. Dezember 1901 vom preußischen Staat übernommene private Eisenbahn im Raum Frankfurt am Main - Großherzogtum Hessen-Darmstadt - Großherzogtum Baden.

 

Main-Weser-Bahn (MWB) - Privatbahn im Kurfürstentum Hessen, der Freien Stadt Frankfurt und des Großherzogtums Hessen-Darmstadt vom 19. Dezember 1848 bis zur Übernahme durch die K.P.E.V. im Jahre 1868.

 

Marburger Kreis-Kleinbahn - Privatbahn in Hessen vom 28. September 1905.

 

Marienborn-Beendorfer Kleinbahn-Gesellschaft (MBK) - Am 17. September 1899 in der preußßischen Provinz Sachsen (dem heutigen Sachsen-Anhalt) eröffnete, inzwischen abgebrochene Kleinbahn. Nach der Verstaatlichung erfolgte die Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR am 01. Januar 1950.

 

Mecklenburgische Bäderbahn (MBB) - Die am 01. Juli 1925 eröffnete private Eisenbahn wurde nach dem 2. Weltkrieg verstaatlicht und am 01. Januar 1950 in die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR eingegliedert.

 

Mecklenburgische Friedrich-Franz-Eisenbahngesellschaft - Von der Großherzoglich Mecklenburgische Friedrich Franz Eisenbahn (MFFE) am 01. Februar 1890 übernommene und zuvor am 02. April 1873 gegründete private Eisenbahn in Mecklenburg-Schwerin.

 

Mecklenburgische Friedrich-Wilhelm Eisenbahn-Aktiengesellschaft (MFWE) - Entstand am 01. April 1894 durch den Zusammenschluß der Neustrelitz - Wesenberg - Mirower Eisenbahngesellschaft (NWME) mit der Blankensee - Woldegk - Strasburger Eisenbahngesellschaft (BWSE) als private Eisenbahn im Großherzugtum Mecklenburg-Strelitz. Am 01. Januar 1941 ging die MFWE in der Deutschen Reichsbahn auf.

 

Mecklenburgische Südbahn - Durch die Großherzoglich Mecklenburgische Friedrich Franz Eisenbahn (MFFE) übernommene private Eisenbahn in Mecklenburg.

 

Meppen-Haselünner Eisenbahn (MHE) - Am 13. Oktober 1894 eröffnete private Eisenbahn im Emsland. Die MHE fusionierte am 01. Januar 1993 mit der Hümmlinger Kreisbahn (HKB) zur Emsländischen Eisenbahn (EEB) nachdem die Verwaltungen der MHE & HKB bereits 1973 zusammengefaßt wurden.

 

Mindener Kreisbahnen GmbH (MKB) - Am 04.12.1898 zunächst in 1000 mm Spurweite eröffnete, später auf Regelspur umgestellte private Eisenbahn im heutigen Nordrhein-Westfalen.

 

Mödrath-Liblar-Brühller Eisenbahn - Am 01. März 1899 zunächst in Meterspur eröffnete, am 01. Januar 1913 von der K.P.E.V. übernommene private Eisenbahn.

 

Mühlhausen-Ebelebener Eisenbahn (MEE) - Private Eisenbahn in Thüringen vom 04. Juli 1897 bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR am 01 Januar 1950.

 

Müncheberger Kleinbahn - Private Eisenbahn in Brandenburg unter Betriebsführung der Landeseisenbahndirektion Brandenburg GmbH. Die Betriebsaufnahme erfolgte 1909, die Übernahme durch die Oderbruchbahn AG im Jahr 1941.

 

Nauendorf-Gerlebogker Eisenbahn (NGE) - Die am 18. Juli 1900 eröffnete private Eisenbahn in der preußischen Provinz Sachsen ging am 01. Januar 1950 an die Deutsche Reichsbahn (DR) in der DDR.

 

Neckarbischofsheim-Hüffenhardt (HN) - Von der BLEAG am 16. Oktober 1902 in Betrieb genommene, 1932 an die DEBG gegangene private Eisenbahn in Baden.

 

Neisser Kreis-Kleinbahnen - Die am 11. Oktober 1911 eröffnete schlesische Kleinbahn ging nach 1945 an die polnische Staatsbahn PKP.

 

Neubrandenburg-Friedländer Eisenbahn (NFE) - Am 05. November 1884 in Mecklenburg gegründet und am 01. Januar 1950 in der Deutschen Reichsbahn (DR) der DDR aufgegangen.

 

Neuhaldenslebener Eisenbahn-Gesellschaft AG (NhE) - Von Bachstein in der preußischen Provinz Sachsen, dem heutigen Sachsen-Anhalt, betriebene private Eisenbahn vom 17. Oktober 1887 bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR am 01. Januar 1950. Ab 28. Juni 1940 firmierte die Gesellschaft als Haldensleber Eisenbahn-Gesellschaft AG (HE).

 

Neukölln-Mittenwalder Eisenbahn (NME) - Private Eisenbahn in Preußen (Brandenburg & Berlin). Am 28. September 1900 aus verschiedenen privaten Bahnen hervorgegangen und zum 01. Januar 1950 in der Deutschen Reichsbahn (DR) der DDR aufgegangen.

 

Neustadt-Gogoliner Eisenbahn - Oberschlesische Privatbahn vom 22. Oktober 1896 bis zur Übernahme durch die polnische Staatsbahn PKP.

 

Neustadt in Westpreußen-Prüssau-Chottschower Kleinbahn - Private Eisenbahn in Westpreußen vom 25. November 1902 bis zur Übernahme durch die polnische Staatsbahn PKP.

 

Niederbarnimer Eisenbahn AG (NbEB) - Private Eisenbahn in Brandenburg in der Nachfolge der Reinickendorf-Liebenwalde-Groß Schönebecker Eisenbahn (RLGE) vom 21. Mai 1901 bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR am 01. Juli 1950. Die NbEB ging als letzte ehemals private Eisenbahn in der DDR an die Deutsche Reichsbahn da Teile der Strecke in Berlin (West) lagen und sich hieraus Verzögerungen ergaben. Die Betriebsführung ging bereits am 01. April 1949 an die DR.

 

Niederlausitzer Eisenbahn Gesellschaft (NLE) - Private Eisenbahn in Brandenburg vom 20. Dezember 1897 bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR am 01. Januar 1950.

 

Niedersächsisches Landeseisenbahnamt (NLEA) - Das NLEA übernahm nach 1945 in der Nachfolge des Landeskleinbahnamtes (LKA) der Provinz Hannover die Betriebsführung zahlreicher nicht bundeseigener Eisenbahnen. Das NLEA wurde am 01.10.1959 aufgelöst.

 

Niederweserbahn GmbH (NWB) - Privatbahn im Raum Bremerhafen in der Nachfolge der Farge-Wulsdorfer Kleinbahn vom 05. September 1911 bis zur Einstellung des Betriebes am 20. September 1964.

 

Obereichsfelder Kleinbahn - Thüringische Kleinbahn vom 13. April 1913 bis zum Abbau der Strecke im Rahmen der Reparationsleistungen an die UdSSR.

 

Oberhessische Eisenbahn - Privatbahn im Großherzogtum Hessen. Vom 29. Dezember 1869 bis zur Übernahme durch den preußischen Staat am 25. Juni 1896.

 

Oberschlesische Eisenbahn-Gesellschaft (OSE) - Privatbahn in Schlesien vom 22.05.1842 bis zur Übernahme durch die K.P.E.V. am 24.01.1884.

 

Oderbruchbahn AG (ObB) - Privatbahn in Brandenburg, vom 03. Juni 1911 bis zum 01. April 1949 unter Betriebsführung der Landeseisenbahndirektion Brandenburg GmbH. Zum 01. Januar 1950 aufgegangen in der Deutschen Reichsbahn (DR) der DDR.

 

Ohlauer Kleinbahn (O.Kl.N.) - Private Eisenbahn in Schlesien vom 01. Oktober 1910 bis zur Übernahme durch die polnische Staatsbahn PKP nach 1945.

 

Oschersleben-Schöninger Eisenbahn-Gesellschaft (OSE) - Am 02. November 1899 gegründete, nach dem zweiten Weltkrieg in den Staatsbahnverwaltungen aufgegangene private Eisenbahn in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.

 

Ostdeutsche Eisenbahn-Gesellschaft (OEG) - Die OEG mit Sitz in Königsberg ging im Jahre 1899 aus der 1894 gegründeten Ostdeutschen Kleinbahn AG, Bromberg hervor. Sämtliche Strecken gingen nach 1945 an die polnische Staatsbahn PKP.

 

Ostdeutsche Kleinbahn AG, Bromberg - siehe OEG.

 

Osterwieck-Wasserlebener Eisenbahn (OWE) - Private Eisenbahn im heutigen Niedersachsen & Sachsen-Anhalt vom 20. Mai 1882 bis zum Ende des zweiten Weltkriegs. Der östlich der innerdeutschen Grenze gelegene Teil der Bahn kam am 01. Januar 1950 zur Deutschen Reichsbahn in der DDR.

 

Osthannoversche Eisenbahnen AG (OHE) - Größte nicht bundeseigene Eisenbahn in Deutschland. Am 10.07.1944 aus den in der folgenden Aufstellung ersichtlichen Vorgängerbahnen entstandene Privatbahn in Preußen (Provinz Hannover), Braunschweig & Sachsen, nach dem 2.Weltkrieg nur noch in Niedersachsen: Kleinbahn Celle-Soltau-Munster: Kleinbahn Celle-Wittingen; Kleinbahn Wittingen–Oebisfelde; Kleinbahn Winsen-Evendorf-Hützel; Kleinbahn Winsen-Niedermarschacht; Kleinbahn Lüneburg-Soltau; Kleinbahn Soltau-Neuenkirchen & Bleckeder Kreisbahn.

 

Osthavelländische Kreis-Kleinbahnen (OHKB) - Kleinbahn in Brandenburg vom 04. Oktober 1893 bis zur Umbenennung in Osthavelländische Eisenbahnen im Jahr 1943.

 

Osthavelländische Eisenbahnen (OHE) - Die 1943 aus den Osthavelländischen Kreis-Kleinbahnen (OHKB) entstandene private Eisenbahn in Brandenburg bestand bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR am 01. Januar 1950. Die in West-Berlin liegenden Strecken bildeten nach 1949 die Osthavelländische Eisenbahn (OHE-Sp).

 

Osthavelländische Eisenbahn Berlin-Spandau (OHE-Sp) - Nach dem zweiten Weltkrieg in West-Berlin aus den verbliebenen Streckenteilen der Osthavelländischen Eisenbahnen (OHE) gebildete private Eisenbahn.

 

Ostpreußische Südbahn - Als Teil einer Verbindung Ostsee - Schwarzes Meer am 11. September 1965 von Bethel Henry Strousberg in Betrieb genommene private Eisenbahn. Die Übernahme durch die K.P.E.V. erfolgte am 01. Juli 1903.

 

Ostprignitzer Kreiskleinbahnen - Brandenburgische Kleinbahn vom 04. Juni 1896 bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR am 01. Januar 1950.

 

Parchim-Ludwigsluster Eisenbahn - Durch die Großherzoglich Mecklenburgische Friedrich Franz Eisenbahn übernommene private Eisenbahn in Mecklenburg.

 

Polkwitz-Raudtener Kleinbahn-Gesellschaft - Private Kleinbahn in Schlesien vom 13. April 1900 bis zur Übernahme durch die polnische Staatsbahn PKP nach dem 2. Weltkrieg.

 

Pommersche Landesbahnen (PLB) - Vereinigung diverser Kleinbahnen in Pommern von ca. 1937/38 bis zum 01.April 1949.

 

Prenzlauer Kreiskleinbahnen (PK) / Angermünder Kreisbahn - Gemeinsam verwaltete Privatbahnen in Brandenburg vom 17. Dezember 1902 bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn der DDR (DR) am 01. Januar 1950.

 

Prettin-Annaburger Kleinbahn-AG (PA) - Privatbahn in Sachsen vom 15. Juni 1902 bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR am 01. Januar 1950.

 

Prignitzer Eisenbahngesellschaft (PE) - Brandenburgische Kleinbahn vom 31. Mai 1885 bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahngesellschaft (DRG) am 01. Januar 1941.

 

Putzig-Krochower Kleinbahn - Westpreußische Kleinbahn vom 26. September 1903 bis zur Übernahme durch den polnischen Staat als Privatbahn "Puck-Krokowa" im Jahr 1920. Die Betriebsführung oblag der polnischen Staatsbahn PKP.

 

Pyritzer Kreiskleinbahnen - Pommersche Privatbahn vom 22. August 1898 bis zur Übernahme durch den polnischen Staat und somit die polnische Staatsbahn PKP nach 1945.

 

Randower Kleinbahn (RaKB) - Kleinbahn in Pommern vom 10. Mai 1897 bis zur teilweise Übernahme durch die polnische Staatsbahn PKP nach dem zweiten Weltkrieg. Die in Deutschland verbliebene Reststrecke wurde enteignet und ging am 01. Januar 1950 an die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR.

 

Ratzeburger Kleinbahn - Kleinbahn in Schleswig-Holstein vom 27. Juni 1903 bis zur Aufgabe des Betriebs im Jahr 1934.

 

Reinheim-Reichelsheimer Eisenbahn (RRE) - Privatbahn in Hessen.

 

Reinickendorf-Liebenwalde-Groß Schönebecker Eisenbahn (RLGE) - Privatbahn in Brandenburg vom 21. Mai 1901 bis zur Übernahme durch die Niederbarnimer Eisenbahn AG (NbEB).

 

Riesengebirgsbahn - Schlesische Privatbahn vom 06. Juni 1895 bis zur Übernahme durch die polnische Staatsbahn PKP.

 

Rinteln-Stadthagener Eisenbahn (RstE) - Private Eisenbahn im Weserbergland - Betriebsaufnahme 03.März 1900.

 

Ruhr-Lippe-Eisenbahn (RLE) - Um 1930 aus den Ruhr-Lippe-Kleinbahnen entstandene private Eisenbahn in Westfalen.

 

Ruhlaer Eisenbahn - Privatbahn in Thüringen vom 10. Juli 1880 bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR.

 

Ruhr-Lippe-Kleinbahnen (RLK) - Am 01. Mai 1898 gegründete Privatbahn in Westfalen.

 

Ruppiner Eisenbahn (RE) - Am 01. Januar 1950 in der Deutschen Reichsbahn (DR) der DDR aufgegangene private Eisenbahn in Brandenburg. Die Betriebsaufnahme erfolgte am 16. Dezember 1898, bei übernommenen Bahnen bereits am 12. September 1880.

 

Saarbahnen - Im Jahr 1919 als Folge des 1. Weltkrieges gegründete Verwaltung der Eisenbahnen des Saarlandes bis zu Eingliederung in des Deutsche Reich am 01. März 1935.

 

Samlandbahn - Private Eisenbahn in Ostpreußen vom 14. Juli 1900 bis zum Ende des 2. Weltkriegs. Die Samlandbahn wurde nach 1945 von der polnischen Staatsbahn PKP und den Eisenbahnen in der Sowjetunion SZD übernommen.

 

Kleinbahn A.-G. Schildau-Mockrehna (SchM) - Privatbahn in der preußischen Provinz Sachsen vom 01. Juni 1921 bis zu Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn (DR) in der DDR am 01. Januar 1950.

 

Schleswiger Kreisbahn - Die Kleinbahn im heutigen Schleswig-Holstein nahm am 15. Juli 1904 den Betrieb auf.

 

Schleswig-Holsteinische Marschbahn - Private Eisenbahn in Holstein ab 01. Januar 1888. Zunächst vom 20. Juni 1845 bis 31. Dezember 1878 Glückstadt-Elmshorner Eisenbahn. Ab 01. Januar 1879 in Holsteinische Marschbahn umbenannt und am 09. Mai 1890 von der K.P.E.V. übernommen.

 

Schrodaer Kreis-Kleinbahn - Die Kleinbahn betrieb in Posen ein umfangreiches Meterspurnetz. Zudem oblag ihr die Betriebsführung der normalspurigen Industriebahn Posen-Gutenbrunn. 1918 verblieb die Schrodaer Kreisbahn in Polen und trug fortan den Namen Sredzka Koljej Powiatowa als polnische Privatbahn. Nach 1945 ging der Betrieb an die polnische Staatsbahn PKP.

 

Städtische Güterbahn Frankfurt a.O. - Private Eisenbahn in Brandenburg. Ging am 01. Juni 1924 aus der Frankfurter Gütereisenbahn-Gesellschaft hervor und wurde 1949 in die Deutsche Reichbahn (DR) der DDR eingegliedert.

 

Stargard-Cüstriner Eisenbahn - Privatbahn in der Neumark vom 31. August 1882 bis zur Übernahme durch den preußischen Staat und somit die K.P.E.V. am 18. Mai 1903.

 

Stendaler Kleinbahn AG (StK) - Private Eisenbahn in der Altmark vom 23. November 1915 - seit dem 8. August 1899 bestand die Bahn bereits als 1000mm Schmalspurbahn - bis zur Übernahme durch die Vereinigung VEB Verkehrswesen Sachsen-Anhalt 1946. Die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR übernahm zum 01. April 1949 die Betriebsführung und wurde am 01. Januar 1950 Eigentümerin der Bahn.

 

Stendal-Tangermünder-Eisenbahngesellschaft (St.T.E.G.) - Am 01. April 1886 in der preußischen Provinz Sachsen gegründete private Eisenbahn. Übernahme durch die Vereinigung VEB Verkehrswesen Sachsen-Anhalt 1946/47. Die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR übernahm zum 01. April 1949 zunächst nur die Betriebsführung, wurde am 01. Januar 1950 dann aber auch Eigentümerin der Bahn.

 

Stolpethalbahn - Private Eisenbahn in Pommern vom 15. August 1894 bis zur Übernahme durch die polnische Staatsbahn PKP nach 1945.

 

Strausberg-Herzfelder Kleinbahn - Kleinbahn in Berlin & Brandenburg vom 20. September 1896 bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR am 01. Januar 1950.

 

Süddeutsche Eisenbahn Gesellschaft AG (SEG) - Private Eisenbahn in Baden, Hessen, Thüringen & Rheinhessen vom 11. Februar 1895 bis zur teilweisen Übernahme durch die Mittelbadische Eisenbahngesellschaft (MEG) im Jahr 1953. Die SEG betrieb folgende Bahnen: Arnstadt-Ichtershausen, Bregtalbahn, Selztalbahn, Hetzbach-Beerfelden, Hohenebra-Ebeleben, Ilmenau-Großbreitenbach, Kaiserstuhlbahn, Oberrheinische Eisenbahn-Gesellschaft, Osthofen-Westhofen, Reinheim-Reichelsheim, Sprendingen-Fürfeld & Worms-Offstein. Nach 1954 schieden die nicht von der MEG übernommenen Bahnen aus und führten den Betrieb in eigener Regie weiter.

 

Südwestdeutsche Eisenbahn-Gesellschaft (SWEG) - Aus verschiedenen Kleinbahnen hervorgegangene, noch heute betriebene Privatbahn in Südwest Deutschland.

 

Südstormansche Kreisbahn - Private Eisenbahn in Schleswig-Holstein vom 17. Dezember 1907 bis zur Betriebseinstellung 1956.

 

Teltower Eisenbahn (TE) - Berliner Privatbahn vom 21. Juli 1909 bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR am 01. Januar 1950.

 

Teterow-Gnoiener Eisenbahn - Privatbahn in Mecklenburg vom 05. November 1884 bis zur Übernahme durch die Großherzoglich Mecklenburgische Friedrich Franz (MFFE) am 10. März 1890.

 

Teutoburger Wald-Eisenbahn (TWE) - Am 01. November 1900 in Betrieb genommene private Eisenbahn im Teutoburger Wald. Die TWE wird noch heute im Güterverkehr betrieben.

 

Uetersener Eisenbahn AG - Privatbahn in Schleswig-Holstein ab 02. September 1873.

 

Verden-Walsroder-Eisenbahn GmbH (VWE), bis in die 1950er Jahre "Kleinbahn Verden-Walsrode GmbH" - Private Eisenbahn in der Lüneburger Heide mit Betriebsaufnahme am 17. Dezember 1910.

 

Vereinigte Kleinbahnen-Aktiengesellschaft, Frankfurt am Main - siehe ADEG.

 

Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya GmbH (VGH) - Durch den Zusammenschluß mehrerer Privatbahnen am 20. Juni 1963 entstandene private Eisenbahngesellschaft in der Grafschaft Hoya (Niedersachsen). Betriebsführerin ist die Osthannoversche Eisenbahn AG (OHE).

 

Vogelsberger Südbahn - Am 01. Juli 1898 als Wächtersbach-Birsteiner Eisenbahn in Betrieb genommene und ab 01. April 1937 zu den Gelnhäuser Kreisbahnen gehörige Kleinbahn in Hessen.

 

Vorwohle-Emmerthaler Eisenbahn (VEE) - Private Eisenbahn im Weserbergland vom 03. Oktober 1900 bis zur Übernahme durch die Vorwohle-Emmerthaler Verkehrsbetriebe (VEV) im Jahr 1966. Die Betriebsaufnahme erfolgte durch die Firma Vering & Wächter bei Betriebsführung durch die DEBG.

 

Wächtersbach-Birsteiner Eisenbahn - Am 01. Juli 1898 eröffnete - später zur Vogelsberger Südbahn umbenannte - und seit 01. April 1937 zu den Gelnhäuser Kreisbahnen gehörige Kleinbahn in Hessen.

 

Warstein-Lippstädter Eisenbahn (WLE) - Privatbahn in Westfalen vom 01. November 1893 bis zum Übergang auf die Westfälischen Landeseisenbahnen (WLE) im Jahr 1896.

 

Weimar-Berka-Blankenhainer Eisenbahn (WBBE) - Thüringische private Eisenbahn vom 15. Mai 1887 bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR am 01. Januar 1950.

 

Wenigentaft-Oechsener Eisenbahn (WOeE) - Private Eisenbahn in Thüringen vom 15. August 1912 bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn (DR) in der DDR am 01. Januar 1950.

 

Werra Eisenbahn - Am 02. November 1858 in den heutigen Bundesländern Thüringen und Hessen in Betrieb genommene und vom 01. Januar 1895 an den preußischen Staat gegangene private Eisenbahn.

 

Westfälische Landeseisenbahn GmbH (WLE) - Im Jahre 1896 gegründete, heute noch betriebene, private Eisenbahn in Westfalen. Die WLE firmierte zunächst als Warstein-Lippstädter Eisenbahn (WLE).

 

Westhavelländische Kleinbahnen (W.H.K.B.) - Brandenburgische Kleinbahn vom 28. März 1901 bis zur Umbenennung in Westhavelländische Eisenbahn (WH) im Jahr 1943.

 

Westhavelländische Eisenbahn (WH) - Die private Eisenbahn in Brandenburg entstand 1943 aus den Westhavelländische Kleinbahnen (W.H.K.B.). Die Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR erfolgte am 01. Januar 1950.

 

Westprignitzer Kreiskleinbahnen - Kleinbahn in Brandenburg vom 07. Dezember 1911 bis zum 01. Januar 1950, dem Tag der Übernahme durch die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR.

 

Weststernberger Kreiskleinbahnen - Am 01. September 1907 in Brandenburg gegründete und nach 1945 durch die polnische Staatsbahn PKP übernommene private Eisenbahn.

 

Wiesloch-Walldorf-Schatthausen-Waldangelloch (WSW) - Von der BLEAG am 14. Mai 1901 eröffnete Privatbahn in Baden. Die Übernahme durch die DEBG erfolgte 1932.

 

Wilstedt-Zeven-Tostedter Eisenbahn (WZTE) - Am 02. Januar 1917 gegründete Eisenbahn im heutigen Niedersachsen.

 

Wismar-Karower-Eisenbahn AG - Im Jahr 1890 durch die Großherzoglich Mecklenburgische Friedrich Franz Eisenbahn übernommene zuvor am 31. November 1887 gegründete private Eisenbahn in Mecklenburg.

 

Wittenberge-Perleberger Eisenbahn - Kleinbahn in Brandenburg vom 15. Oktober 1881 bis zur Übernahme durch die Deutsche Reichsbahngesellschaft (DRG) am 01. Januar 1941.

 

Wittlager Kreis-Kleinbahn (WKB) - Niedersächsische Kleinbahn vom 09. August 1900 bis heute.

 

Württembergische Eisenbahn-Gesellschaft (WEG) - Vereinigung verschiedener privater Eisenbahnen im heutigen Baden-Württemberg.

 

Württembergische Nebenbahn Actien Gesellschaft (W.N.Act.Ges.) - Privatbahn im Württemberg vom 20. April 1902 bis zum Konkurs und der damit verbundenen Übernahme durch die Deutsche Eisenbahn-Betriebs-Gesellschaft (DEBG) 1931.

 

Ziedertalbahn - Schlesische Eisenbahn vom 03. Oktober 1899 bis zur Übernahme durch die polnische Staatsbahn PKP nach dem 2. Weltkrieg.

 

Zschipkau-Finsterwalder Eisenbahn Gesellschaft (ZFE) - Von der Deutschen Reichsbahn Gesellschaft (DRG) am 01. Juli 1943 übernommene private Eisenbahn in Brandenburg. Die ZFE nahm am 20. September 1887 ihren Betrieb auf.

 

Zschornewitzer Kleinbahn GmbH - Privatbahn in der preußischen Provinz Sachsen auf dem Gebiet des heutigen Sachsen-Anhalt. Die Betriebseröffnung erfolgte am 01. April 1919, die Enteignung und Übernahme durch die Vereinigung VEB Verkehrswesen Sachsen-Anhalt 1946/47. Die Deutsche Reichsbahn (DR) der DDR übernahm zum 01. April 1949 zunächst die Betriebsführung und wurde am 01. Januar 1950 Eigentümerin der Bahn.

 

[ Zur Leitseite ] [ vorherige Seite ] [ Zum Seitenanfang ]